Fußball - WETTSTRATEGIEN

Wie finde ich die richtige Fußball-Wettstrategie?

Sucht man online nach Fußball – Wettstrategien, wird man von Tausenden von Webseiten begrüßt, die Erfolg beim Wetten versprechen. In Wirklichkeit ist das alles jedoch viel komplizierter.

Bekannterweise ziehen nur wenige Menschen (1-2%) einen konstanten Gewinn bei Sportwetten.

Obwohl es Hunderte von Strategien gibt, sind Fußballwetten ziemlich kompliziert. Es gibt nämlich keinen sicheren Weg, der eine gewinnende Wette garantiert.

Erfahrene Spieler wetten immer im größeren Umfang. Sie sind sich nämlich dessen bewusst, dass sie gleich viele Wetten gewinnen und verlieren werden.

Eine Erfolgsquote von mehr als 50% bei durchschnittlichen Quoten gleicht den Unterschied zwischen verlorenen und gewonnenen Wetten so weit aus, dass sich solche Spieler langfristig einen Gewinn sichern können.

Beste Wettanbieter nach Kategorien
Wettanbieter Schweiz
Hervorragender Bonus Bahigo
Fairste Bonusbedingungen Bet365
Sehr großes Wettangebot Rabona
Attraktive Quoten 22Bet
Viele Bezahlmethoden Bet at home
Hervorragender Support LSbet

Disziplin

Die Unterschätzung der Disziplin beim Wetten führte viele Spieler in den Ruin.

Hier ein Rezept für eine Katastrophe: Man lässt sich von einer guten Serie mitreißen oder man versucht andererseits einen Verlust wieder gut zu machen.

Entscheidet man sich also für eine Wettstrategie, dann muss man sich bis zum Ende absolut an diese halten. Jede Abweichung von der ausgewählten Strategie negiert jeden Gewinn, den der Gründer der Strategie vorgestellt hat. Daher kommt auch der Name „Strategie“.

Hier einige Beispiele für eine schlechte Disziplin:

  • Die Strategie besteht darin, dann man bei jeder Wette 100€ setzen würde. Der Spieler gewinnt fünf Wetten in Folge. Sein Selbstbewusstsein steigt, Er denkt, dass jede Wette, die er setzt, gewinnbringend ist, abgesehen davon, auf was er wettet. Somit setzt er alle seine Gewinne aus diesen fünf Wetten auf die nächste Wette, um fünfmal mehr zu gewinnen. Nach einer ungeschriebenen Regel kommt es zu unerwarteten Ergebnissen. Der Spieler verliert diese Wette und ist wieder ganz am Anfang.
  • Der Spieler verliert drei Wetten in Folge. Er hätte dabei eigentlich 100€ gewinnen sollen. Um sein Geld zurückzubekommen, wettet der Spieler auf höhere Quoten. Zu diesem Zeitpunkt sehen diese für ihr sicher aus. Dank einer solchen Strategie könnte man den Verlust zurückgewinnen und einen kleineren Profit erzielen. Man riskiert aber zu viel mit einer verlockenden Quote auf ein schwächeres Team. Man verliert die Wette und das Konto ist im Minus.

Wir haben Beispiele genannt, bei denen man ganz sicher Geld verliert. Natürlich könnte man aber auch mit etwas Glück theoretisch einen Gewinn erzielen. Das ist aber nicht der richtige Weg

Mit der Fortsetzung der Negativserie oder wenn man einfach kein Glück hat, verliert man immer mehr und mehr.

Livewetten

Livewetten“ ist die am meisten benutzte Wettstrategie.

Die Wette setzt man gleich am Anfang oder kurz nach dem Anpfiff. Man kann dabei allerdings die Wette später während des Spiels ändern, wenn sich die Quoten ändern.

Es gibt nämlich tatsächlich sehr viele Menschen, die mir dieser Wettstrategie ihren Lebensunterhalt verdienen. Betfair, bet365, 22bet, bet at home und noch einige andere Top Wettanbieter ermöglichen diese Wettstrategie.

Einen guten Quotenaustausch an den Wettbörsen erzielt man sehr oft, wenn man beide Mannschaften sehr gut kennt. Man muss lediglich den Spielverlauf vorhersehen. Zudem muss man richtig einschätzen, welche Quoten steigen und welche fallen.

Man setzt beispielsweise bei einem torreichen Spiel auf eine Quote von 2,30. Es fällt ein früher Treffer, der dazu führt, dass diese Quote sinkt. In diesem Fall kann man einen Profit aus diesem Quotenunterschied erzielen.

Die derzeit größte Wettbörse ist Betfair. Auf Betfair gehen wir später noch etwas näher ein.

Direkt zur Wettanbieter Bestenliste

Handeln vor dem Spiel

Dieses Konzept ist dem Livehandel ähnlich. Das Handeln vor dem Spiel beruht auf den Änderungen der Quoten. Solche Quoten sind meistens kleiner. Diese erkennt ein untrainierter „Händler“ in der Regel sehr schwer.

Da die Quotenänderungen kleiner sind, muss man oft einen größeren Betrag setzen, um einen anständigen Gewinn zu erzielen.

Bis sich die Quoten ändern, kann es mehrere Tage dauern. Somit muss man auch viel geduldiger sein.

Handeln – wann und wo?

Die Besten in dieser Branche sind großartige Experten für Fußballwetten. Sie analysieren den Sportwetten-Markt und besitzen auch Erfahrung an der Börse.

Der Schlüssel zum Erfolg bei diesen Wetten ist, vorhersehen zu können, wohin und wann das Geld fließen wird.

Manche Highroller in diesem Geschäft setzen sogar sechs- bis siebenstellige Zahlen ein. Diese Einzahlungen basieren auf statistischen Modellen, die die Wahrscheinlichkeit des Ergebnisses vorhersagen können.

Man stellt beispielsweise fest, dass jeden Samstagsmorgen die Quoten auf ein bestimmtes Team niedriger sind als erwartet. Man kann auch davon ausgehen, dass einige Highroller für dieses Team sind. Am Donnerstag kann man etwas höhere Quoten auf diese Mannschaft setzen. Am Samstag kann man sich dann vor dem Anpfiff zurückziehen. So sichert man sich einen Gewinn.

Diese Wettstrategie erfordert eine detaillierte Analyse und eine große Wettbilanz. Nur so kann man Profit erzielen.

Wetten mit zwei/drei Ereignissen

Wetten mit zwei/drei Ereignissen ist nicht gerade die weltbeste Wettstrategie. An jedem Wochenende steht eine ausreichende Auswahl an Spielen zu Verfügung, auf die man wetten kann. Es gibt dabei immer ein paar Mannschaften, von denen jeder einen Sieg erwartet. Mit dieser Methode reduziert man den Unterschied zwischen dem investierten Geld und dem Geld, das man letztendlich gewinnen kann.

Man hat beispielsweise drei Ereignisse, auf die man wetten möchte. Diese sind allerdings für Einzelwetten nicht rentabel. Durch die Kombination dieser Ereignisse kommt man zur verlockenden Gesamtquote.

Anhand eines Beispiels wird das am einfachsten erklärt: Bei einer Quote von 1,30 setzt man 100€. Der Gewinn beträgt in diesem Fall 30€. Das ist natürlich nicht besonders viel.

Wenn man jedoch drei Ereignisse mit der Quote 1,30 miteinander kombiniert, beträgt die Gesamtquote 2,19. Der Profit ist in diesem Fall das Risiko definitiv wert.

Handicap – was tun, um sich gut vorzubereiten

Das Handicap bevorzugen vor allem diejenigen Spieler, die hohe Quoten in den Fokus stellen. Einigen Spielern reicht es aus, einfach auf das Endergebnis zu wetten, indem sie nach niedrigen Quoten suchen. Diese Methode ist unter Spielern sehr weit verbreitet. Solche Wetten haben dabei normalerweise Quoten von 1,20 bis 1,30. Spieler, die das Handicap bevorzugen, sind öfters bereit, für einen größeren Gewinn mehr zu riskieren. Gerade aus diesem Grund entscheiden sie sich meistens für höhere Quoten.

Der beste Weg, um das Ergebnis vorherzusagen, ist, sein eigenes Wissen und Erfahrung zu nutzen. In erster Linie muss man wissen, was das Handicap überhaupt ist. Die europäische Version des Handicaps sollte bis jetzt allen Spielern weltweit bekannt sein. Das Asian Handicap ist allerdings viel heikler und für die meisten Spieler gewöhnungsbedürftig.

In unserem Leitfaden für das Asian Handicap, kann man sich detaillierter über diese Wettart informieren.

Bei Wettanbietern kann man bei den meisten Ereignissen auch auf das Asian Handicap wetten.

Ist Deine Auswahl vernünftig und bedacht?

Zunächst einmal ist es sehr wichtig, die taktische Ausrichtung der Mannschaft zu kennen. Einige Mannschaften, wie beispielsweise Barcelona, sind unabhängig vom Punktestand sehr offensiv. Andererseits sind zum Beispiel italienische Vereine, sobald sie in Führung kommen, defensiv.

Man sollte sich taktischer Gewohnheiten bewusst sein:

  • setzen Mannschaften Außenspieler ein
  • neigen Mannschaften dazu, die Kontrolle über dem Spiel zu haben
  • wie viele Stürmer stehen in der Startaufstellung
  • gibt es bei beiden Teams erhebliche Ausfälle
  • ist die Motivation beider Mannschaften gleich (übliche Infos vor jedem Aufeinandertreffen)

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Auswahl der nationalen Ligen. In torarmen Ligen wettet man in der Regel auf Siege mit einem Tor Unterschied. In torreichen Ligen wettet man andererseits auf Siege mit einer größeren Tordifferenz. Ein wichtiges und zusätzliches Kriterium ist die Art von Fußball, die in der ausgewählten Liga bevorzugt wird.

Asian Handicap erfordert viel mehr Analyse. Dabei findet man bei den Analysen der Mannschaften verschiedene Arten von Logik.

Wir beschränken und auf einige einfache Richtlinien:

Das AH (0) ist typisch für folgende Fälle:

  • Deine ausgewählte Mannschaft ist Außenseiter, hat aber gute Chancen auf einen Sieg.
  • Beide Mannschaften sind gleich, Du siehst allerdings ein Team im Vorteil.
  • Deine ausgewählte Mannschaft ist in Favoritenrolle, Du möchtest aber das Sicherheitsniveau steigern.

Das AH (-0,25) ist typisch für folgende Fälle:

  • Du denkst, dass Deine ausgewählte Mannschaft gewinnen wird, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass die gegnerische Mannschaft einen Punkt holt.

Das AH (-0,75) ist typisch für folgende Fälle:

  • Du denkst, dass Deine ausgewählte Mannschaft gewinnen wird, sie gehört jedoch einer torarmen Liga an. In der Liga wurden schon viele Spiele mit nur einem Tor Unterschied abgelegt.
  • Du denkst, dass Deine ausgewählte Mannschaft gewinnen wird, bist aber von ihrer Taktik nicht überzeugt.

Das AH (-1,25) ist typisch für folgende Fälle:

  • Du denkst, dass Deine ausgewählte Mannschaft gewinnen wird, möchtest allerdings vorsichtig vorgehen.

Das AH (-1,75) ist typisch für folgende Fälle:

  • Du denkst, dass Deine ausgewählte Mannschaft in einer torreichen Liga problemlos einen Sieg holen wird.

Das AH (+0,25) ist typisch für folgende Fälle:

  • Du denkst, dass das Aufeinandertreffen unentschieden endet. Wenn ein Team allerdings gewinnen sollte, dann der Favorit.

Das AH (+0,75) und AH (+1) sind typisch für folgende Fälle:

  • Du denkst, dass Deine ausgewählte Mannschaft nicht bezwungen wird, bist davon allerdings nicht zu 100% überzeugt.

Das AH (+1,25) und AH (+1,75) sind typisch für folgende Fälle:

  • Deine ausgewählte Mannschaft ist Außenseiter, spielt allerdings in einer torarmen Liga.
  • Wenn die gegnerische Mannschaft in Führung kommt und dann defensiv spielt.

Man achtet natürlich auch auf Quoten. Welche Quoten sind gut und welche andererseits nicht. Es ist somit nicht logisch, auf eine Quote von 1,90 auf einen Sieg mit zwei oder mehr Toren Unterschied des ausgewählten Teams zu setzen, wenn in einer torarmen Liga gespielt wird. Andererseits ist die Quote von 2,40 für die gleiche Wette in einer torreichen Liga mehr als wertvoll.

Handicap-Wetten sind eins der vielversprechendsten Angebote bei Wettanbietern. Diese Wettart sollte auf jeden Fall ernsthaft in Betracht gezogen werden.

Direkt zur Wettbonus Bestenliste

Fußballdatenbank aussuchen

Zuerst erklären wir, was man unter einer Fußballdatenbank versteht. Im Wettangebot jedes Wettanbieters kann man sich für ein paar interessante Ereignisse entscheiden.

Die Fußballdatenbank sind gerade diese Spiele, für die man sich entscheidet.

Die Auswahl der Fußballdatenbank ist für viele Spieler ein Ritual. Sie gehen nämlich an jedem Wochenende ins Wettbüro und platzieren ihre Wetten. Jeder Fußballfan bildet sich seine Meinung darüber, wie das jeweilige Spiel ausgehen wird. Dabei setzen viele Spieler gerade auf ihre Lieblingsmannschaft. Jedermanns Traum ist dabei natürlich ein prächtiger Gewinn. Einerseits möchten sie natürlich Geld gewinnen, während sie andererseits auch vor ihren Freunden angeben möchten.

Wie wählt man die richtigen Tipps für seine Fußballdatenbank aus?

Auf zahlreichen Webseiten findet man kostenlose Informationen über Wetten (WhoScored, Opta, Soccerway). Man kann aber auch frühere Fußballspiele analysieren und News zu den ausgewählten Teams lesen. Diese Informationen können gerade für das bevorstehende Spiel nutzvoll sein.

Beispiel:

  • Der Ausfall des besten Stürmers in einem Team könnte für Probleme bezüglich der Torausbeute sorgen.
  • Der Ausfall eines hinteren Mittelfeldspielers könnte für Probleme in der Abwehr sorgen.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich seine Meinung zum bevorstehenden Spiel zu bilden. Letztendlich spielt Dein Instinkt aber die bedeutendste Rolle.

Lass Dich nicht von Deinen Gefühlen überwältigen.

Auf ein Team zu wetten, nur weil man ein Fan ist, ist eine sehr schlechte Wettstrategie. Das gleiche gilt auch, wenn man gegen ein bestimmtes Team wettet, nur weil man möchte, dass es bezwungen wird.

Im Idealfall lässt man jegliche Emotionen weg. Spiele seiner Lieblingsteams sollte man idealerweise vermeiden. Es ist natürlich erlaubt, auf solche Spiele zu setzen. Wenn man dennoch auf diese Spiele wetten möchte, dass sollte man objektiv wie nur möglich bleiben.

  1. Ist Deine ausgewählte Mannschaft wirklich so gut, wie Du glaubst?
  2. Gewinnt Dein Team auch manchmal?
  3. Wird die gegnerische Mannschaft zu stark sein für Dein Team?
  4. Vergiss die Loyalität beim Wetten, denn so begehst Du keine enormen Fehler!

Eine Fußballdatenbank kann anhand vieler verschiedener Strategien erstellt werden.

Die Anzahl der Auswahlen auf dem Wettschein kann die Gewinnchancen weder verringern noch erhöhen. Der wohl größte Fehler, den Spieler begehen, ist, dass sie für ihre Fußballdatenbank nach großen Quoten suchen. So wollen sie nämlich den eventuellen Profit erhöhen. Mit dieser Strategie können sie sich allerdings gleich von diesem Profit verabschieden.

Man muss Spiele in den Fokus stellen, bei denen man denkt, das Ergebnis vorhersagen zu können. Somit konzentriert man sich nicht auf diejenigen Spiele, die ausschließlich den potenziellen Profit erhöhen.

Remis sind wegen guter Quoten immer attraktiv. Ein Remis kann man aber sehr schwer vorhersagen. Einige Spieler haben allerdings ein Händchen dafür.

Ein Remis tritt mit größerer Wahrscheinlichkeit ein, wenn zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die Punkte unbedingt brauchen. Zudem enden lokale Wettbewerbe, aber auch Aufeinandertreffen zwischen Erzrivalen, häufig unentschieden.

Bei der Erstellung der Fußballdatenbank sollte man diese zwei Tatsachen immer im Hinterkopf haben.

Der Wert ist der Schlüssel zum Erfolg

Wenn man bei jeder Form von Sportwetten erfolgreich sein möchte, muss man folgendes beachten. Der Wert der Quote muss immer mit der Chance verglichen werden, dass dieses Ergebnis auch wirklich eintreffen wird.

Hier ein einfaches Beispiel: Manchester United spielt gegen Chelsea. Die Quote auf den Sieg beider Teams beträgt 2,00. Die Gewinnchance ist also 50%. Du erfährst aber gerade, dass Chelsea einige Stammspieler aus der Startaufstellung im wichtigen CL-Spiel schonen wird. Somit lässt Dich das glauben, dass Manchester United eine Gewinnchance von mehr als 50% hat.

Beispiel:

  • Muss eine Mannschaft auf seinen besten Stürmer verzichten, könnte es Probleme mit der Torausbeute geben.
  • Muss eine Mannschaft auf einen defensiven Mittelfeldspieler verzichten, könnte es Probleme in der Abwehr geben.

Man kann sich seine Meinung anhand vieler Möglichkeiten bilden. Letztendlich spielt der Instinkt allerdings eine wichtige Rolle.

Das wäre eine wertvolle Wette. Beinhaltet die Fußballdatenbank einige solcher Wetten, ist die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn somit größer. Diese Methode erfordert etwas mehr Zeit und Analysen. Mit dieser Methode wird Deine Erfolgsquote bei Wetten allerdings umso höher sein. Man braucht aber auch immer etwas Glück. Entscheidet man sich für mehr Mannschaften in der Fußballdatenbank, wird man auch mehr Glück brauchen.

Man wird nicht immer richtig tippen, egal für wie viele Ereignisse man sich in der Fußballdatenbank entschieden hat. Wenn die Wahrscheinlichkeit 10000/1 beträgt, sind die Erfolgschancen offensichtlich gering. Mit anständiger Recherche und Analysen kannst Du aber die Erfolgschancen problemlos auf 100/1 oder 40/1 erhöhen.

Wie entscheidet man sich, auf ein Remis (unentschieden) zu tippen

Ob ein Spiel unentschieden enden wird, kann man nicht problemlos vorhersagen. Demnach werden Remis immer von hohen Quoten begleitet. Viele Spieler haben natürlich mal ein gutes Gefühl bei einem bestimmten Ereignis. Somit entscheiden sie sich auch, auf dieses Ereignis zu setzen. Wetten auf Remis sind aber riskant. Man kann einerseits prächtige Gewinne abstauben. Andererseits kann man aber auch viel Geld verlieren.

In den folgenden Zeilen gehen wir etwas näher auf das Remis als Wettoption ein.

Es ist natürlich gut, wenn man das nötige Fußballwissen und einen guten Instinkt hat. Das reicht aber manchmal nicht aus. Vor dem Spiel muss man sich nämlich umfangreich informieren und Teams ohne Subjektivität bewerten. Demnach ist die beste Entscheidung, einen Algorithmus zu erstellen.

Unserer Meinung nach ist es am wichtigsten, sich zuerst einmal eine Liga auszusuchen.

Es wäre am besten, sich eine torarme Liga mit Mannschaften gleicher Qualität auszusuchen. Als Beispiel nehmen wir die französische Ligue 2. Ein Pluspunkt wäre, Statistiken zu den Remis in dieser Liga zu finden.

An zweiter Stelle ist es, die Statistiken beider Teams zu überprüfen. Man sollte zudem feststellen, welche der zwei Mannschaften besser platziert ist und wie groß der Punkteunterschied ist.

Es ist gut, wenn die Heimmannschaft schlechter platziert ist. Somit hätte die statistisch schwächere Mannschaft jetzt den Heimvorteil. So sind beide Teams ausgeglichen und man kann ein ähnliches Spiel erwarten. Beispielsweise hat das Team A eine Heimserie von 3-3-1. Das Team B hat andererseits eine Auswärtsserie von 4-2-1. Unserer Meinung nach ist dies ein klassisches Beispiel, wenn man aufs Remis tippen sollte.

Du musst außerdem überprüfen, wie viele Tore diese zwei Teams zuhause und auswärts erzielen. Das gilt auch für die kassierten Gegentore in Heim- und Auswärtsspielen.

Wenn die Heimmannschaft eine Torbilanz von 4:15 hat, bzw. diese Zahlen schlecht sind, sollte man dieses Spiel lieber meiden. Wette nur, wenn Du davon überzeugt bist, dass wenn ein Team in Führung kommt, das andere auch gleich aufholt. Sich darauf zu verlassen, dass ein Spiel torlos endet, ist nämlich viel zu riskant.

Ligen mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass Spiele unentschieden enden werden (unseres Erachtens nach):

  • Argentinien Premier Division und Second Division
  • Frankreich Ligue 1, Ligue 2 und National
  • England Premier League, League Two, Conference
  • Griechenland Premier Division
  • Iran Premier Division
  • Italien Serie B, Serie C1
  • Marokko Premier Division
  • Portugal Second Division
  • Rumänien Premier Division
  • Russland Premier Division
  • Serbien Premier Division
  • Slowakei Premier Division
  • Südafrika Premier Division
  • Spanien Second Division
  • Schweiz Premier Division
  • Türkei Second Division
  • Venezuela Premier Division

Jede Meisterschaft hat spezifische „Traditionen“. Wenn schlechter platzierte Mannschaften zuhause spielen, sollte man in Venezuela lieber auf ein Remis setzen. In Venezuela ist der Heimvorteil nämlich sehr wichtig. Auch in Frankreich enden Spiele oft torlos. In Marokko endeten die meisten Spiele in dieser Saison unentschieden.

Letztendlich wollen wir Dir noch zwei Strategien vorstellen, in denen Remis sehr erfolgreich eingesetzt werden können.

Fibonacci`s Wettsystem

Du wählst Dir mehrere Fibonacci-Zahlen (ohne Null) 1,1,2,3,5,8,13,21,34,55,89,134…

Du startest mit der ersten Einzahlung. Die erste Zahl in der Folge bestimmt den Wert des Einsatzes (1 = 10 €, 2 = 20 € …). Du setzt also 10 € auf ein Remis bei einer Quote von 3,00 ein und wartest. Liegst Du daneben, setzt Du den Einsatz einfach auf die nächste Zahl in der Folge ein. In diesem Fall wäre das die 1. Diesen Vorgang wiederholt man, bis man getroffen hat. Trifft man, fängt man einfach wieder von vorne an. Wählt man sein Remis vorsichtig aus und trifft 1 von 6 Wetten, erzielt man auf lange Sicht einen anständigen Gewinn.

Bei diesem System zählen zwei Sachen. Erstens musst Du genug Geld auf Deinem Konto haben. Zudem sollte es an Disziplin nicht fehlen. Du analysierst die ausgewählten Auswahlen bis ins Detail und weichst von den Regeln dieses Systems nicht ab.

Remis im Rahmen der Systemwetten

Dies ist eine weitere gute Option, Systemwetten zu nutzen. Viele Spieler haben ihre Sportwetten-Karriere mit 3,4,5/5-Systemen angefangen. Sie haben dabei auf Remis gesetzt. Außerdem erzielten viele Spieler damit ihren ersten großen Gewinn, indem sie auf fünf Remis getippt haben.

Die Wette wird bei diesem System in 16 Kombinationen aufgeteilt. Trifft man dabei drei Remis, gewinnt man mehr, als man investiert hat. Trifft man aber 4 oder 5 Remis, erwartet den Spieler ein prächtiger Gewinn. Hier sprechen wir von einem der besten Wettsysteme für Remis.

Hier sind wir also auf die Grundlagen für das Wetten auf Remis näher eingegangen. Bei Spielern rücken Remis oft in den Hintergrund. Setzt man aber auf Remis, sollte man davor eine genaue statistische Recherche durchführen.

Worauf auch immer Du wettest, immer daran denken, dass Du vernünftig und diszipliniert bleiben solltest. Wir wünschen Dir viel Glück! Und stets informiert bleiben.

Direkt zu besten Zahlungsmittel

Wetten auf die Zahl der Tore

Auf die Zahl der Tore wetten sogar 99% der Spieler. Diese Wettoption wurde in letzter Zeit vielfältiger. Genauer gesagt, möchte man mehr Spieler, bzw. mehr Geld anziehen. Es sind die sogenannten „Experten für Torwetten“ aufgetaucht. Diese meinen, dass für sie bezüglich der Wetten auf Tore alles klar ist. Einige von ihnen haben sich diesen Titel auch verdient. Die meisten haben sich aber mit ihren Höhen und Tiefen nichts Bedeutendes verdient.

Es ist natürlich schwierig, ein universelles System zu erstellen, dass alle Merkmale berücksichtigen sollte. Dieses System sollte Spielern dabei helfen, das richtige Spiel auszusuchen. Analytiker, bzw. wir, können nur teilweise helfen. Wir können nämlich darauf hinweisen, auf welche Spiele es sich lohnt zu wetten und warum.

Im folgenden Artikel gehen wir auf Torwetten und die, unseres Erachtens nach, beste Spielauswahl etwas näher ein. Beginnen wir aber mit dem Wichtigsten.

Die beste Wahl des Spiels basiert zweifellos auf Deiner eigenen Meinung.

Hier ein Beispiel. Befassen wir uns mal mit dem Remis zwischen Aston Villa und Manchester United. Dieses Aufeinandertreffen endete 2:2. In der aktuellen Saison war die Abwehr von Manchester United ziemlich schwach. Von Aston Villa erwartete man somit ein oder zwei Tore. Die „Roten Teufel“ waren andererseits offensiv auf der Höhe. Eigentlich sind sie auch das bessere Team. Somit erwartet man von ihnen das eine oder andere Tor. Der Tipp auf über 2,5 Tore wäre in diesem Fall somit eine vernünftige Wahl.

Diese Wettoption ist sicherlich die Beste. Der Spieler kann sich aber nicht für alle an einem Tag angebotenen Spiele einen guten Eindruck verschaffen, bzw. die eigene Meinung bilden.

Bezüglich der Spiele, zu denen wir keine persönliche Meinung haben, gibt es drei Möglichkeiten. Man kann diese Spiele meiden, andere um die Meinung bezüglich dieses Spiels bitten und statistische Unterstützung finden.

Die meisten Spieler finden mittels Logik die richtigen Spiele. Manche sind darin auch erfolgreich. Die Torstatistik zeigt den Durchschnitt der erzielten Tore und kassierten Gegentore jedes Teams. Dies sieht auf den ersten Blick wie eine logische Informationsquelle aus. In Werder Bremen-Spielen fallen durchschnittlich 3,12 Tore. In den Spielen von Eintracht gibt es 2,71 Tore im Schnitt. Somit ist hier der Tipp über 2,5 Tore im Aufeinandertreffen logisch.

Selbst wenn nur eines der Teams so eine hohe Torstatistik hat, würden die meisten Spieler bereit sein, ihr Geld auf diese Wette zu setzen. Reicht das aber aus?

Fußball entwickelt sich bezüglich der Taktik zweifellos ständig weiter. Fast jeder Manager hat heute seine eigene Spieltaktik und Philosophie. Die Spielherangehensweise eines Teams kann sich in Heim- und Auswärtsspielen deutlich unterscheiden. Diese Tatsache muss bei der Auswahl der Wette auf jeden Fall berücksichtigt werden. Das sind unsere Ansichten.

Man sollte zunächst die Liga danach auswählen, welche Wettart man sich wünscht (unter 2,5 Tore oder über 2,5 Tore).

Ligen, in denen man nach Wetten auf weniger Tore suchen sollte:

  • Türkische zweite Division
  • Marokkanische Premier Division
  • Argentinische Primera
  • Französische Ligue 1 und Ligue 2
  • Italienische Serie B

Ligen, in denen man nach Wetten auf mehr Tore suchen sollte:

  • Deutsche Bundesliga
  • Englische Premier League
  • Belgische Premier und Second Division
  • Slowenische Premier Division
  • Spanische Primera

Es ist sehr wichtig, eine anständige Liga zu finden. Jede von ihnen hat nämlich ihre eigene Mentalität. In Marokko findet man beispielsweise auf Wetten unter 2,5 Tore keine großen Quoten. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tor fallen wird, ist dafür umso höher.

Im zweiten Schritt findet man eine Systemtabelle. Man analysiert sowohl für die Gastgeber, als auch für die Gäste, die Bilanz der erzielten Tore und kassierten Gegentore sowohl zuhause, als auch auswärts.

Liegt die Bilanz unter 2,0, dann ist bei diesem Spiel die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Tipp auf weniger als 2,5 Tore sehr hoch.

Was versteht man eigentlich unter 2,0?

Das ist ganz einfach. Man schaut sich die Torbilanz beider Mannschaften an. Liegt der Durchschnitt unter 2 Toren pro Spiel, sollten in diesem Spiel nicht mehr als 2,5 Tore fallen. Die Grenze für Wetten auf mehr Tore beträgt somit 3,0. Vermieden sollte somit alles zwischen 2 und 3 werden. Für beide Wetten sind solche Spiele nämlich zu riskant.

Man sollte nicht immer zu 100% an alle Zahlen glauben. Es zählt nämlich auch, gegen wen diese zwei Mannschaften früher gespielt haben. Ein seltsames Spiel aus einer der letzten Runde könnte die ganze Statistik eventuell deutlich gefährden.

Jeder Spieler muss also einige Dinge über das Team wissen, auf das er wettet.

Kennt man die Mannschaft nicht gut genug, sollte man sich mit den Ranglisten und Ergebnissen der aktuellen und letzten Saison befassen. Um ganz ins Detail zu gehen, sollte man seine eigene Statistik bezüglich der Leistung eines bestimmten Teams erstellen.

Das beschriebene System wurde von professionellen Spielern erstellt. Unseres Erachtens nach, ist dies ein gutes Instrument, um langfristig Gewinne zu erzielen. Und das ist ja das erste Ziel eines jedes Spielers.

Halbzeit/Endstandwetten

In diesem Artikel gehen wir auf Halbzeit/Endstandwetten näher ein. Sie bieten nämlich viele interessante und potenziell profitable Möglichkeiten.

Asian Handicap oder 1×2?

In der Regel kann man sich zwischen diesen zwei Systemen entscheiden, wettet man auf das Ergebnis am Ende einer Halbzeit. Wenn man auf ein Remis tippen möchte, ist das Asian Handicap allerdings ausgeschlossen. In anderen Fällen ist das Asian Handicap die bessere Entscheidung. Asian Handicap bietet nämlich zusätzliche Sicherheit. Zudem haben professionelle Spieler höhere Limits.

Das alles hängt aber vom Wettstil eines jeden Spielers ab. In letzter Zeit werden Wetten aufs Unentschieden allerdings immer beliebter. Das gilt vor allem für Wetten in der K.O.-Phase der Champions League, Weltmeisterschaften usw. Spieler stehen da nämlich unter großem Druck und auch die Nervosität ist enorm. Somit starten diese Spiele in der Regel immer langsam.

Bei solchen Spielen zeigten sich bis jetzt Wetten auf Remis als sehr profitabel. Dennoch sollte man sie sorgfältig auswählen.

Anzahl der Tore

Im Rahmen der Halbzeitwetten kann man auch auf die Anzahl der Tore wetten. Viele Spieler bevorzugen diese Wettoption. Vor allem mögen sie es, unter eine Zahl zu tippen. Das Problem ist aber nicht zu übersehen. Quoten werden meistens bei 0,5 oder einem Tor festgelegt. Jedes Tor zerstört also ihren Einsatz. Im besten Fall kann man dann den Einsatz zurückbekommen. Eigentlich wettet man auf das genaue Endergebnis (0:0). Meistens endet das aber nicht gut. Das gilt auch dann, wenn man die Gewissheit hat, dass genau ein Tor fallen wird.

Viele Spieler denken, dass bei der ersten Halbzeit niedrige Quoten angeboten werden. Sieht man allerdings genau hin, wird man feststellen, dass das gar nicht der Fall ist.

Wir sind nicht der Meinung, dass diese Wettoption schlecht sein muss. Meistens ist sie das aber. Möchte man auf die Anzahl der Tore wetten, dann ist die Klassische Über-/Unter-Wette in den meisten Fällen eine bessere Option.

Wichtige Faktoren

Man sollte auf jeden Fall das Spiel als Ganzes analysieren. Erwartet man ein Spiel mit vielen oder wenigen Toren? Steht eins der Teams unter Druck und braucht dringend einen Sieg? Wenn ja, werden die Spieler versuchen, so schnell wie möglich zu treffen? Ist das Spiel für beide Mannschaften wichtig?

Die erste Halbzeit könnte auch langsam und auch torlos sein. Dazu neigen nämlich viele CL-Spiele in der K.O.-Phase. Man sollte sich auf jeden Fall so viel wie möglich über die ganze Liga informieren. Auch dann, wenn man ausschließlich auf das Ergebnis in der ersten Halbzeit tippen möchte.

Von der Theorie zur Praxis

Die Premier League ist definitiv das Hauptaugenmerk vieler professioneller Spieler. Somit ist diese Liga für Handicaps und korrekte Vermutungen am schwersten. In klassischen Wettbüros ist es nämlich nicht leicht, gute Quoten zu finden. Spezielle Wettanbieter bieten aber viel für diejenigen Spieler an, die Zeit in gute Recherchen investieren möchten.

Ein durchschnittliches Team ist beispielsweise in der Tabellenmitte vorzufinden. Manchmal wird es von einem anderen durchschnittlichen Team bezwungen. Manchmal zieht sie großen Favoriten einen Strich durch die Rechnung. Gleichzeitig kann diese Mannschaft eine der besten in der ersten Halbzeit sein. Diese Mannschaft weiß einfach, wie man stark startet. Nur stärkere Gegner wie Manchester City oder Chelsea erlauben diesem Team weniger Tore.

Halbzeit/Endstandwetten gehören auf jeden Fall zu den interessanteren auf dem Wettmarkt. Das gilt vor allem dann, wen man seine Zeit in Recherchen investieren möchte.