Über/Unter - Over/Under

Die Über/Unter-Wette ist eine der beliebtesten Wettstrategien bei den meisten professionellen Wettspielern.

Diese Wettform hat nämlich nur zwei mögliche Ergebnisse. Die Gewinnchancen steigen somit erheblich und zwar von 33,33% auf 50%.

Je nach Sportart soll man erraten, ob bei einem bestimmten Sportereignis mehr (Over) oder weniger (Under) Tore bzw. Punkte erzielt werden. Diese Art von Wetten ist in fast allen Sportarten vorhanden. Die Grenzwerte von Over/Under hängen von den jeweiligen Sportarten, Gegnern, Böden usw. ab.

In Wettangeboten kommen folgende Grenzwerte am häufigsten vor:

  • Fußball (2,5) Tore
  • Euroleague (170,5) Punkte
  • NBA (190,5) Punkte
  • Eishockey (5,5) Tore
  • Handball (58,5) Tore
  • Tennis (21,5) Games
Beste Bonusangebote 2022
Bester Neukundenbonus Bahigo
Bester Freiwetten-Bonus Bet-at-home
Bester Bonus ohne Einzahlung Bet365
Beste Boni für Bestandskunden 22Bet

Über/Unter-Strategie

Diese Strategie scheint auf den ersten Blick recht einfach zu sein. Wenn man diese allerdings etwas genauer analysiert, wird man schließen können, dass auf viele Dinge geachtet werden muss.

Das erklären wir am besten anhand des folgendes Beispiels.

Man soll folgendes erraten: werden bei einem bestimmten Fußballspiel mehr oder weniger als 2,5 Tore erzielt? Anhand einfacher Mathematik und mit Hilfe bestimmter Daten wird man die richtige Entscheidung treffen.

Es treffen beispielsweise Arsenal und Everton aufeinander. Zuerst sollte man sich mit dem Schnitt der erzielten Tore und kassierten Gegentore von Arsenal in Heimspielen befassen. Das gilt nämlich für die letzten fünf Spiele. Eine wichtige Rolle spielt auch der Schnitt der erzielten Tore und kassierten Gegentore von Everton in Auswärtsspielen.

  • in den letzten fünf Heimspielen erzielte Arsenal im Durchschnitt 2,6 Tore pro Spiel
  • in den letzten fünf Heimspielen kassierte Arsenal im Durchschnitt 1,2 Gegentore pro Spiel
  • in den letzten fünf Auswärtsspielen erzielte Everton im Durchschnitt 0,85 Tore pro Spiel
  • in den letzten fünf Auswärtsspielen kassierte Everton im Durchschnitt 1,45 Gegentore pro Spiel.

Jetzt werden die kleineren (1,2 + 0,85 = 2,05) und die größeren (2,6 + 1,45 = 4,05) Werte beider Mannschaften zusammengezählt.

Somit kommt man zum mittleren Wert: (2,05 + 4,05) / 2 = 3,05.

Im Durchschnitt legen diese zwei Mannschaften eher torreichere Spiele aus, im Vergleich zum 2,5-Grenzwert bei Wettanbietern. Somit wäre in diesem Fall der Tipp Over/Über 2,5 Tore die richtige Entscheidung.

⚡ Zum Over/Über-Tipp gehört also jede Berechnung, die auf mehr als 2,7 rauskommt. Andererseits gehört jede Berechnung unter 2,3 zum Under/Unter-Tipp. Meiden sollte man somit alle Ergebnisse zwischen 2,3 und 2,7. Diese sind nämlich zu riskant. Die Chancen auf Über/Unter sind in diesen Fällen fast gleich.

Über/Unter 2,5

Dieser Grenzwert im Bereich Fußball kommt bei Wettanbietern, wie schon gesagt, am häufigsten vor. Tippen kann man also auf mehr als 2,5 Tore (Über) und auf weniger als 2,5 Tore (Unter).

Das erklären wir anhand des Spiels zwischen Inter und Roma mit folgenden Quoten:

  • Unter 2,5 Quote 1,80
  • Über 2,5 Quote 2,05

Man zahlt 100€ auf „Under 2,5“ ein. Man gewinnt die Wette, wenn in diesem Spiel weniger als 2,5 Tore erzielt werden. In diesem Fall beträgt der Profit 80€. Nehmen wir an, dass man sich für den Tipp „Über 2,5“ entschieden und 100€ eingezahlt hat. Diese Wette gewinnt man, wenn in diesem Spiel drei oder mehr Tore erzielt werden. In diesem Fall beträgt der Profit 105€.

Bei Wettanbietern werden oft auch andere Möglichkeiten angeboten. Siehe folgendes Bild. Auf einige dieser Möglichkeiten gehen wir etwas näher ein.

Über/Unter - Over/Under

Über/Unter – Over/Under

Über/Unter 2,25

Für die Über/Unter-Wetten im Viertelbereich gelten die gleichen Regeln wie beim Asian Handicap ±2,25. Mit einem Einsatz deckt man also zwei Wetten ab. Der Einsatz wird somit in zwei Hälften geteilt.

Das erklären wir anhand des Spiels zwischen Inter und Roma.

  • Über 2,25 mit der Quote 2,10
  • Unter 2,25 mit der Quote 1,75

Man setzt beispielsweise 100€ auf Unter 2,25. Man gewinnt diese Wette, wenn keine Tore oder ein Tor erzielt wird. Der Profit beträgt in diesem Fall 110€. Wenn zwei Tore erzielt werden, beträgt der Profit die Hälfte des eingezahlten Betrags (Unter 2,5). Die andere Hälfte geht auf den Tipp Unter 2 und diese wird dem Kunden zurückerstattet. Den Einsatz verliert man, wenn drei oder mehr Tore erzielt werden.

Über/Unter 2,75

Über/Unter 2,75 hat Ähnlichkeiten mit dem Asian Handicap ±2,75. Der Einsatz wird in zwei Hälften geteilt und somit werden zwei Wetten abgedeckt.

Im Aufeinandertreffen zwischen Inter und Roma werden beispielsweise folgende Quoten angeboten:

  • Über 2,75 mit der Quote 1,95
  • Unter 2,75 mit der Quote 2,25

Für Unter 2,75 werden beispielsweise 100€ eingezahlt. Werden in diesem Spiel keine, ein oder zwei Tore erzielt, bekommt man den maximalen Gewinn (125€). Nehmen wir an, dass im genannten Spiel drei Tore gefallen sind. In diesem Fall bekommt man den Profit von demjenigen Teil der Wette, bezogen auf den Tipp Unter 2,5 (50 x 2,25 = 125,50). Zurückerstattet wird der Teil des Einsatzes, der sich auf den Tipp Unter 3 bezogen hat. Die ganze Wette ist ein Fehlschlag, wenn im Spiel vier oder mehr Tore erzielt werden.

Über/Unter 1, 2, 3, …

Diese Wette wird auch die Ganze Wette genannt. Das Besondere an dieser Wette ist, dass es drei mögliche Ergebnisse gibt. Die Quote kann nämlich am Ende als 1 berechnet werden. Somit kann der ganze Einsatz zurückerstattet werden.

Man entscheidet sich beispielsweise für den Tipp Unter 3. Man gewinnt die Wette, wenn im Spiel weniger als 3 Tore erzielt werden (0, 1 oder 2 Tore). Den Einsatz bekommt man zurückerstattet, werden genau 3 Treffer erzielt. Die Wette verliert man, wenn vier oder mehr Tore fallen.

Über/Unter Ratschläge

Es folgen einige gute Tipps im Rahmen der Über/Unter-Wetten:

  • bekannterweise fallen in bestimmten Ligen (spanische, englische, niederländische oder deutsche Liga) im Durchschnitt deutlich mehr Tore. Die italienische oder französische Liga sind der Gegenteil dazu.
  • man sollte auf die aktuelle Spielform des Teams in den mindestens letzten fünf Runden achten. Berücksichtigen sollte man auch die Qualität der Teams in diesen fünf Aufeinandertreffen.
  • man sollte unbedingt die Liste der verletzten Spieler überprüfen. Ohne wichtige Stürmer oder Verteidiger sind die Statistiken der erzielten Tore und kassierten Gegentore nämlich nicht mehr relevant.
  • Teams versuchen in Spitzenspielen in der Regel nicht bezwungen zu werden. Somit sind diese Spiele meistens ineffizient.
  • die Wetterverhältnisse beeinflussen oft die Torausbeute des Teams. Wenn es schneit oder regnet, wird das Spiel deutlich erschwert. Das beeinflusst auch die Ballabgaben, den Ballverlauf, wie auch die geplante Taktik.
  • der Trainerwechsel kann die Effizienz eines Teams erheblich beeinträchtigen. Einige Trainer mögen eher den offensiven Spielstil, während die anderen die defensive Spielherangehensweise bevorzugen.
  • im Vergleich zu NBA werden in der Euroleague deutlich weniger Punkte erzielt. Das gleiche kann man auch für Eishockey sagen.