Radsport Wettanbieter in der Schweiz

Dirk Mauer
Letztes Update: 28.05.2024
Transparenz & Vertrauen

Unsere Redaktion arbeitet transparent. In unseren Beiträgen gibt es Affiliatelinks zu unseren Wettpartnern, was keinesfalls unsere Objektivität beeinflusst.

Du interessierst dich für Radsport-Wetten und suchst nach den besten Radsport-Wettanbietern in der Schweiz? Dann bist du hier genau richtig.

Wir zeigen dir, worauf es bei der Wahl des passenden Buchmachers ankommt. Ob Tour de France, Giro d’Italia oder lokale Rennen – Radsport bietet spannende Wettmöglichkeiten.

Die besten Schweizer Wettanbieter mit Radsport 2024


bet365
AGB gelten, 18+

1. bet365

4.80

4.80/5
Super-Bonus von 100€ in Credits
sehr viele Livestreams verfügbar
mehr als 35 Sportarten
100€ Wettcredits*Direkt zum Bonus!bet365 Test
Bonusbedingungen

bahigo
AGB gelten, 18+

2. Bahigo

4.75

4.75/5
Bonus nur 3x umsetzen
Cash-Out Option
Über 60 Ligen
100% bis zu 400CHFDirekt zum Bonus!Bahigo Test
Bonusbedingungen

betathome
AGB gelten, 18+

3. betathome

4.65

4.65/5
24.000 Wetten täglich
Bonus von 300CHF
Starke Lizenzen
bis zu 300CHFDirekt zum Bonus!betathome Test
Bonusbedingungen

Playzilla
AGB gelten, 18+

4. Playzilla

4.65

4.65/5
9 virtuelle Sportarten und 8 eSports
Über 30 verschiedene Sportarten
Alle Arten von Casinospielen
100% bis zu 150CHFDirekt zum Bonus!Playzilla Test
Bonusbedingungen

Kikobet
AGB gelten, 18+

5. Kikobet

4.55

4.65/5
Reload-Bonus verfügbar
Casino-Bonus bis zu 450€/CHF
Wetten in Kryptowährungen
100% bis zu 200€Direkt zum Bonus!Kikobet Test
Bonusbedingungen

Wettigo
AGB gelten, 18+

6. Wettigo

4.80

4.80/5
Unglaublicher Bonus
Moderner Webauftritt
Großes Wettangebot
100% bis zu 500CHFDirekt zum Bonus!Wettigo Test
Bonusbedingungen

20bet
AGB gelten, 18+

7. 20bet

4.65

4.65/5
Support-Anwort inn. von 24 St.
130 verschiedene Fußballligen
App für beide OS
100% bis zu 100CHFDirekt zum Bonus!20bet Test
Bonusbedingungen

N1bet
AGB gelten, 18+

8. N1bet

4.65

4.65/5
300% bis 5.000€ Neukundenbonus
Modernes und praktisches Design
35 Sportarten zum Wetten
300% bis 5.000€Direkt zum Bonus!N1bet Test
Bonusbedingungen

22bet
AGB gelten, 18+

9. 22bet

4.62

4.62/5
Super Quoten mit Payout von 97%
Fairer Bonus mit Quote 1,40
37 Kryptowährungen
100% bis zu 122CHFDirekt zum Bonus!22bet Test
Bonusbedingungen

lsbet
AGB gelten, 18+

10. LSbet

4.6

4.6/5
Komplettes Casino-Angebot
Modernes Web-Design
Steuerfreie Gewinne
150% bis zu 150€Direkt zum Bonus!LSbet Test
Bonusbedingungen

FEZbet
AGB gelten, 18+

11. FEZbet

4.6

4.6/5
Kryptowährungen als Zahlmethode
Bis zu 500€ Casino Bonus
Modernes Design
100% bis zu 200€Direkt zum Bonus!FEZbet Test
Bonusbedingungen

Casombie
AGB gelten, 18+

12. Casombie

4.6

4.6/5
Kryptowährungen möglich
Hoher Willkommensbonus
Frisches & modernes Design
100% bis zu 220CHFDirekt zum Bonus!
Bonusbedingungen

Betandyou
AGB gelten, 18+

13. Betandyou

4.65

4.65/5
Vielfältiges Angebot an Sportarten
Faire Bonusbedingungen
Sehr hohe Wettquoten
100% bis zu 104CHFDirekt zum Bonus!Betandyou Test
Bonusbedingungen

rabona
AGB gelten, 18+

14. Rabona

4.6

4.6/5
Live-Wetten zu 12 Sportarten
30 Sportarten zum Wetten
500€ Casino Bonus
100% bis zu 220CHFDirekt zum Bonus!Rabona Test
Bonusbedingungen

Die 3 besten Wettanbieter für Radrennen in der Schweiz

An dieser Stelle zeigen wir dir, wieso gerade diese drei Radsport-Buchmacher auf einem der drei Podestplätze gelandet sind. Wenn dich noch mehr Details interessieren, dann einfach auf den Link zum ausführlichen Test eines Wettanbieters klicken.

Top Wettanbieter

🥇 bet365 – ist der beste Radsport Wettanbieter in unserem Sportwetten Vergleich. Das wichtigste Argument war die enorme Wettauswahl an Radsport Wetten. Sowohl vor dem Rennen als auch während des Radrennens ist der englische Traditionsbuchmacher vorne gewesen. Außerdem hat bet65 Schweiz einen guten Willkommensbonus von 100% bis zu 100€, der zwar durchschnittlich hoch, aber dafür sehr einfach zu erspielen ist.

  • Viele Radsport-Wettmärkte bei großen Rennen
  • Unkomplizierter Willkommensbonus
  • Moderne und einfache Livewetten-Oberfläche

bet365
AGB gelten, 18+

bet365

4.80

4.80/5
bet365 ist im weltweiten Vergleich seit Langem die absolute Nummer Eins bei den Sportwettenanbietern!100€ Wettcredits*Direkt zum Bonus!bet365 Test
Bonusbedingungen

🥈 Bahigo – ist in diesem Vergleich wieder unter den besten Drei zu finden, diesmal auf dem zweiten Platz. Dies verwundert uns nicht, wenn man bedenkt, dass der auf Schweizer Kunden spezialisierte Buchmacher keine Wünsche offenlässt. Der Neukundenbonus ist sehr hoch (100% bis zu 200CHF auf erste zwei Einzahlungen) und dazu noch mit fairen Bonusbedingungen ausgestattet. Die Quoten sind im oberen Drittel aller seriösen Wettanbieter und das Angebot an Radsport-Wetten ist groß genug.

  • Toller Neukundenbonus
  • Große Auswahl an Radsport-Wetten
  • Sehr seriös mit starken Lizenzen

bahigo
AGB gelten, 18+

Bahigo

4.75

4.75/5
Bonus nur 3x umsetzen
Cash-Out Option
Über 60 Ligen
100% bis zu 400CHFDirekt zum Bonus!Bahigo Test
Bonusbedingungen

🥉 bet-at-home – landete auf dem letzten Podiumsplatz. Der aus Österreich stammende Traditionsbuchmacher begeistert seit Jahren seine Kunden mit einem umfangreichen Wettangebot, das beim Radsport auch nicht anders ist. Der vor kurzem verbesserte Neukundenbonus ist auch gut (erste drei Einzahlungen mit bis zu 300€). Ein weiteres Argument ist das Renommee dieses Buchmachers, das auf einem sehr hohen Level ist.

  • Sehr hoher Neukundenbonus
  • Moderne und angenehme Benutzeroberfläche
  • Hohe Wettquoten bei allen Wettmärkten

betathome
AGB gelten, 18+

betathome

4.65

4.65/5
Bei Bet-at-Home gibt es 300CHF Bonus für jeden Neukunden und dazu noch viele tolle Livewetten!bis zu 300CHFDirekt zum Bonus!betathome Test
Bonusbedingungen

Kriterien für die Wahl von Wettanbietern für Radrennen

Die Wahl des richtigen Radsport Wettanbieters ist entscheidend für ein erfolgreiches Wetterlebnis. Wir stellen dir hier die wichtigsten Kriterien, damit dir die Entscheidung leichter fällt:

Radsport Quoten

Die Quoten bestimmen deine potenziellen Gewinne. Höhere Quoten bedeuten mehr Gewinn bei einem erfolgreichen Tipp.

Die Radsport Quoten sind meistens nicht sehr hoch. D.h. dass die Radsport Quotenschlüssel meistens knapp über 92% bei Head-to-Head-Wetten liegen. Bei den Siegerwetten sieht die Lage ähnlich aus.

In unseren Tests zu Radsport Wetten konnten wir jedoch beobachten, dass die Buchmacher ihre Radsport Quoten nicht allzu präzise bestimmen. Ein weiterer positiver Punkt aus der Sicht des Wettenden war die Tatsache, dass es große Unterschiede zwischen den Quoten diverser Radsport Buchmacher gab. Gerade da lauert deine Chance richtig abzusahnen, vorausgesetzt du kennst dich mit dem Radsport aus.

Radrennen Wettangebot

Ein breites Radsport Wettangebot ermöglicht dir vielseitige Wettoptionen von klassischen Siegwetten bis hin zu speziellen Wetten zum Radsport.

Schon beim ersten Blick auf das Wettangebot konnten wir feststellen, dass diese Sportart eher stiefmütterlich behandelt wird, also eher eine Randdisziplin ist. Das soll aber nicht heißen, dass es keine Wetten zum Radsport gibt. Es gibt sie, aber nicht so viele wie z.B. Formel 1 Wetten oder Wintersport Wetten.

App und reibungslose mobile Nutzung

Eine benutzerfreundliche App für Radsport-Wetten gewährleistet, dass du auch unterwegs problemlos wetten kannst. Jeder Wettanbieter bietet dir entweder eine Wetten App zum Herunterladen oder die mobile Version seiner Webseite. Da drin sind auch Radsportwetten und das Angebot ist identisch mit dem Angebot am PC.

Zahlungsmethoden

Von traditionellen Banküberweisungen bis hin zu Kryptowährungen – vielfältige Zahlungsmethoden bieten Flexibilität und Komfort. Damit ist gemeint, dass sowohl Kreditkarten wie VISA und Mastercard als auch E-Wallets wie Neteller und MiFinity als auch Prepaidkarten wie Paysafecard und CashtoCode vertreten sein sollten. Die allseits beliebten Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin und Tether sollten, wenn möglich, auch da sein.

Sicherheit und Seriosität

Lizenzen und positive Bewertungen sind Indikatoren für die Vertrauenswürdigkeit eines Anbieters. Wir empfehlen nur Radsport Wettanbieter, die sowohl eine gute Lizenz haben als auch seriös sind.

Bonusangebote

Attraktive Bonusangebote können dein Wettguthaben erhöhen und dir zusätzliche Wettmöglichkeiten bieten. Da der Radsport nicht als eine der Hauptsportarten, wie Fussball Wetten oder Tennis Wetten, behandelt wird, gibt es kaum spezielle Bonusangebote für Radsport Wetten. 

Die einzige Ausnahme ist die legendäre Tour de France. Hier gibt es immer wieder Quoten Boosts, jedoch bei sehr wenigen Buchmachern.

Radrennen Wettarten

Verschiedene Wettarten eröffnen dir unterschiedliche Strategien und Gewinnchancen. Bei den großen Rennen, wie Tour de France, Giro d´Italia oder Tour de Suisse, gibt es jede Menge Wettarten. Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Radsport Wettarten:

Siegwette oder Etappensieger

Einfach und direkt: Du tippst, wer eine einzelne Etappe gewinnt. Die großen Rennen beinhalten mehrere Etappen und du kannst bei jedem Teilstück auf den Sieger wetten.

Hier kannst du sehr viel herausholen. Wenn ein Einzelzeitfahren ansteht, dann sind meistens Sprinter wie Roglic vorne oder wenn eine Bergetappe gefahren wird, dann sind Bergspezialisten wie Pinot vorne.

Langzeitwetten (Gesamtsieger)

Setze auf den Gesamtsieger einer Rennserie bzw. Rundfahrt. Hier gewinnst du, wenn dein Fahrer am Ende die wenigste Zeit braucht. Dein Fahrer muss keine einzige Einzeletappe gewinnen, sondern in der Summe über die Zeiten aller Etappen die beste Zeit haben.

Bei großen Rennen sind das meistens weniger als 10 Fahrer, die überhaupt in Frage kommen. Nicht zu vergessen, dass der potenzielle Sieger ein sehr gutes Team als Rückendeckung braucht.

Head-to-Head-Wetten oder Kopf-an-Kopf-Wetten

Vergleiche zwei Fahrer direkt miteinander und entscheide, wer besser abschneidet. Die Paarungen H2H-Wetten gibt immer dein Radsport Wettanbieter vor.

Hier kannst du profitieren, wenn du frühzeitig Trends erkennen kannst. Damit meinen wir, wenn du erkennst, dass ein Fahrer eine aufsteigende Formkurve hat, dann kann er beinah jeden Gegner auf seiner Lieblingsetappe schlagen.

Wetten auf den besten Bergfahrer oder Sprinter bzw. Trikotsieger

Spezialwetten auf die Könige der Berge oder auf die besten Sprinter sind sehr beliebt. Sie nennen sich Wetten auf Trikotsieger.

Neben dem gelben Trikot für den führenden Fahrer der Gesamtwertung gibt es noch weitere Trikotfarben. Z.B. das grüne Trikot für den besten Sprinter oder das rot gepunktete für den besten Bergfahrer oder das weiße Trikot für den besten Jungspund (Fahrer unter 25 Jahren).

Wetten auf die beste Mannschaft

Welches Team zeigt die stärkste Gesamtleistung? Oft kommt der Gesamtsieger aus dem besten Team, aber das muss nicht immer sein. Wenn sich z.B. alle Fahrer eines Teams nur auf das Anschieben ihres Kapitäns konzentrieren, dann gewinnt zwar ihr Kapitän die Gesamtwertung, aber nicht das Team die Teamwertung.

Tipps für Radsport-Wetten in der Schweiz

Der Radsport ist eine komplexe und vor allem sehr schnelle Sportart, die nicht leicht zu verstehen ist. Zumindest bzgl. der Wetten auf Radsport. Trotzdem werden wir dir einige wichtige Tipps geben, damit deine Radsport Wetten erfolgreicher sind.

Die wichtigsten Tipps sind folgende:

  • Die Wettervorhersage schauen: Ob Hitze oder Regen oder starker Wind, all dies hat viel Einfluss auf Radsportrennen. Für jede Wetterbedingungen gibt es wahre Spezialisten, aber auch Favoriten, die bei irgendeinem Wettertyp wahrlich versagen. Also, das Wetter beachten!
  • Streckenprofil untersuchen und in Beziehung zu Fahrern setzen: Es ist wichtig zu wissen, ob die bevorstehende Etappe eher eine Bergetappe oder eine Flachetappe ist. Bei Bergetappen sind schwere und große Fahrer im Nachteil, während bei Sprints auf flachen Etappen eher kleine und leichte Fahrer im Nachteil sind. Also, Etappenprofil anschauen und logische Schlüsse ziehen!
  • Die ausgewählte Wettart in Beziehung zum Radsport-Eventsetzen: Wenn gerade eine lange Rundfahrt mit vielen Etappen bevorsteht, dann setzen sich meistens die Favoriten durch, da wäre die Wette auf Gesamtsieger interessant. Bei kleineren Rundfahrten gibt es jedoch immer wieder Außenseitergewinne, da wäre eine Außenseiterwette auf Etappensieg interessant. Also bei großen Events eher die Außenseiterwette auf Gesamtsieg meiden!
  • Wird es Einzelstürze oder gar Massenstürze geben: Achte darauf, ob die Etappe bzw. das ganze Rennen mit wenigen Zuschauern auf der Landstraße stattfindet oder viel durch Dörfer und Städte gefahren wird. Wenn es viele Zuschauer vor Ort gibt, sind immer Stürze dabei. Die Frage ist, ob dein Fahrer in einen Stürz involviert wird oder nicht.
  • Beachte die Interviews kurz vor dem Start einer Etappe: Anhand der Interviews kannst du zwei Dinge sehen. Erstens, wie ein oder mehrere Fahrer drauf sind. Und zweitens, ob irgendein Fahrer Attacken ankündigt, was sie meistens machen. Also, Vorberichte schauen und gut zuhören, wenn ein Fahrer interviewt wird!
  • Vergleiche die Wettquoten auf Radsport: Die Quotenunterschiede sind meistens nicht klein. Da der Radsport nicht leicht vorhersehbar ist, sind die Quoten unterschiedlich. Sie können bei den Nebenfavoriten zwischen 2,50 und 4,00 schwanken, was schon ein enormer Unterschied ist. Also vergleiche die Wettquoten, bevor du Radsport wettest!

Live-Wetten auf Radrennen

Livewetten bieten dir die Möglichkeit, direkt auf Ereignisse während des Rennens zu reagieren. Eine stabile Internetverbindung ist dabei essenziell. Ein Radrennen geht meistens über mehrere Stunden, also viel Zeit, um Livewetten zu platzieren. Auch die Wettmöglichkeiten sind nicht klein. Du kannst drauf wetten, wer ein Zwischensprint gewinnt, wer zuerst einen Berggipfel erreicht oder wer die gesamte Etappe gewinnt.

Das hört sich zwar alles sehr gut und spannend an, aber bedenke, dass das Angebot an Radsport Livewetten eher mager ist, zumindest bei kleineren Events. Bei größeren Radsportrennen ist das Angebot ausreichend groß, um genügend Spaß und Spannung während des Rennens zu bekommen.

Nicht so viele Anbieter bieten Streams an, um das Rennen in Echtzeit zu verfolgen. Die meisten Radsport Wettanbieter haben nur Liveticker, aber in Echtzeit. Nutze diese Tools, um informierte Entscheidungen zu treffen und deine Chancen zu maximieren.

Bekannte Radsportler in der Schweiz

Die Schweiz hat einige herausragende Radsportler hervorgebracht, die international für Furore gesorgt haben. Vor allem Ende der 40er und in den 50ern sorgten zwei Fahrer für Furore, und zwar Hugo Koblet und Ferdy Kübler. Bei den Frauen ist die legendäre Karin Thürig nicht zu vergessen. Zuletzt begeisterte uns noch das Ausnahmetalent Fabian Cancellara, der jedoch nicht mehr aktiv ist.

Fabian Cancellara (Jahrgang 1981)

Cancellara, auch bekannt als «Spartacus», ist einer der erfolgreichsten Zeitfahrer und Klassikerspezialisten der Radsportgeschichte. Seine Siege bei Paris–Roubaix (drei Titel) und der Flandern-Rundfahrt (drei Titel) sind legendär. Er ist auch der letzte Schweizer Fahrer, der die Tour de Suisse 2009 gewinnen konnte. Viermaliger Weltmeister im Einzelzeitfahren, Olympisches Gold im Einzelzeitfahren in Peking 2008 und dazu noch Gelbes Trikot für 29 Tage bei der Tour de France (leider kein Gesamtsieg).

Hugo Koblet (Jahrgang 1925)

Hugo dominierte die Radsportwelt in den späten 40ern und frühen 50ern. Der erste Höhepunkt seiner Karriere war der Gewinn der Giro d’Italia, als der allererste Nicht-Italiener. Direkt danach gewann er noch die heimische Tour de Suisse. Und im Jahre 1951 kam der absolute Titel, und zwar der Gesamtsieg der Tour de France.

Ferdinand „Ferdy» Kübler (Jahrgang 1919)

Ferdy war zur gleichen Zeit aktiv wie der ebenso legendäre Hugo Koblet. Sein erster großer Titel kam schon während des Zweiten Weltkrieges, und zwar 1942 bei der Tour de Suisse. Die Tour de Suisse gewann er noch zwei weitere Male, und zwar 1948 und 1951. Seinen größten Erfolg feierte er 1950 mit dem Gesamtsieg der Tour de France, ein Jahr vor seinem Erzrivalen Hugo.

Karin Thürig (Jahrgang 1972)

Das sportliche Multitalent Karin Thürig war am Anfang nicht im Radsport tätig. Sie ist ursprünglich eine Volleyballspielerin gewesen, die erst mit 25 Jahren zum Radsport wechselte. Dann fuhr sie hauptsächlich Rad, aber nahm auch an diversen Ironman teil. Karin gewann zweimal den Weltmeistertitel im Einzelzeitfahren und dazu noch zweimal die Bronze bei den Olympischen Spielen. Und dazu noch mehrmals Ironman. Also eine sehr außergewöhnliche Sportlerin, die ihresgleichen sucht.

Die beliebtesten Radsportler der Welt

Die Welt des Radsports ist voll von legendären Athleten, die mit ihren Leistungen Geschichte geschrieben haben. Am meisten zählen die Siege bei den drei großen Radsport-Event: Tour de France, Vuelta a Espana und Giro d´Italia. Fast alle der unten aufgezählten Radlegenden sind nicht mehr aktiv, also nicht relevant für deine Radsport Wetten, aber man sollte sie trotzdem kennen.

Die größten Radlegenden sind:

  • Eddy Merckx: Merckx, oft als der «Kannibale» bezeichnet, ist einer der größten Radsportler aller Zeiten mit fünf Siegen bei der Tour de France, fünf Giro d´Italia Titeln und dazu noch einen Vuelta-Gewinn.
  • Lance Armstrong: Trotz seiner späteren Dopinggeständnisse bleibt Armstrong eine der bekanntesten Figuren im Radsport. Er ist berühmt für seine sieben aufeinanderfolgenden Tour de France-Siege (1999 bis 2005)
  • Bernard Hinault: Der schlaue Franzose, auch „der Dachs“ genannt, ist bekannt für seine taktische Cleverness. Er gewann dreimal Giro, fünfmal die Tour de France und zweimal Vuelta.
  • Miguel Indurain: Indurain, ein herausragender Zeitfahrer, dominierte die Tour de France in den frühen 90er Jahren mit fünf aufeinanderfolgenden Siegen. Außerdem erfolgreich zweimal beim Giro, aber kein einziges Mal bei Vuelta.
  • Chris Froome: Der kenianisch-britische Radfahrer Froome, ein Kletterer und Zeitfahrer, ist bekannt für seine taktische Rennintelligenz. Er gewann viermal die Tour de France und dazu noch zweimal Vuelta und einmal Giro.
  • Alberto Contador: Der Spanier Contador, ein brillanter Bergfahrer, hat sowohl die Tour de France (zweimal) als auch den Giro d’Italia (zweimal) und die Vuelta a España (dreimal) gewonnen.
  • Jacques Anquetil: Der Franzose fuhr Ende 50er und Anfang 60er. Er hatte den Spitznamen „Monsieur Chrono“ wegen seiner hervorragenden Qualitäten im Zeitfahren. Er war der erste Radprofi, der die Tour de France fünfmal gewann. Dazu noch zweimal Giro und einmal Vuelta.
  • Tony Rominger: Der Schweizer Tony, ein ehemaliger Profi-Radrennfahrer, hat in seiner Karriere mehrere Grand Tours gewonnen, darunter dreimal die Vuelta a España und einmal die Tour de France.

Beliebte Radrennen

Die Welt des Radsports bietet einige der anspruchsvollsten und prestigeträchtigsten Rennen. Im Rennkalender gibt es keine Pausen, weil irgendwo immer gefahren wird.

Im Frühjahr gibt es die großen Eintagesrennen, wie Mailand-San Remo, Flandern-Rundfahrt, Paris–Roubaix, Lüttich–Bastogne–Lüttich und die Lombardei-Rundfahrt. Alle Rennen sind über 240 Kilometer lang, also sehr lang und hart.

Anschließend im Sommer kommen die großen Rundfahrten, die meistens 3 Wochen dauern und über 3.000km lang sind. Die bekanntesten sind die großen Drei: Tour de France, Giro d’Italia und Vuelta a Espana. Die heimische Tour de Suisse ist direkt dahinter, also ebenfalls sehr wichtig. Und zu guter Letzt gibt es im Oktober die Weltmeisterschaft.

Die großen Rundfahrten und die WM erklären wir ein wenig detaillierter, da sie sehr interessant für Radsport Wetten sind.

Tour de France (seit 1903)

Das bekannteste und größte Radrennen der Welt, das jedes Jahr im Juli stattfindet, zieht sowohl Fahrer als auch Fans mit ihrer anspruchsvollen Strecke und der reichen Geschichte an. Die Tour der France findet dauert 3 Wochen und hat 21 Etappen mit ca. 180 Fahrern.

Rekordsieger ist Lance Armstrong mit sieben Titeln, die ihm aufgrund von Doping jedoch aberkannt wurden.

Die Farben der wichtigsten Trikots sind: Gelb (Führender), Grün (bester Sprinter), Rot-gepunktet (bester Bergfahrer) und Weiß (bester Nachwuchsfahrer).

Giro d’Italia (seit 1909)

Das italienische Pendant zur Tour de France, bekannt für seine harten Bergetappen und leidenschaftliche Fans, findet jedes Jahr im Mai statt. Genauso viele Etappen wie Tour de France, also 21, aber ein wenig länger, 3.500km.

Rekordsieger der Nachkriegszeit ist der große Belgier Eddy Merckx, mit fünf Titeln.

Die wichtigen Trikotfarben sind Rosa (Führender), Zyklamrot (bester Sprinter) und Azurblau (bester Bergfahrer) und Weiß (bester Nachwuchsfahrer).

Vuelta a España (seit 1935)

Spaniens Grand Tour, die jeden August und September ausgetragen wird, ist berühmt für ihre steilen Anstiege und hitzigen Wettbewerbe. Sie ist jedoch leichter einzustufen als Tour de France und Giro d´Italia. Vuelta bekommt auch weniger Medienpräsenz, aber zählt trotzdem zu den großen Drei der Grand Tours.

Rekordhalter ist der vierfache Sieger Roberto Heras, der die Vuelta zwischen 2000 und 2005 dominierte.

Die wichtigsten Trikotfarben sind Rot (Führender), Grün (bester Sprinter), Weiß-blaugepunktet (bester Bergfahrer) und Weiß (bester Nachwuchsfahrer).

Tour de Suisse (seit 1933)

Die Schweizer Rundfahrt ist ein wichtiges Vorbereitungsrennen für die Tour de France und zieht viele Top-Fahrer an. Sie findet kurz vor der Tour de France statt, Mitte Juni. Insgesamt gibt es 9 Etappen, die, wie der Name sagt, durch die Schweiz führen. Von der Wertung her ist sie knapp hinter den drei Rundfahrten der Grand Tours.

Rekordsieger ist Pasquale Fornara mit vier Titeln. Er gewann seine Titel während der 50er.

Das wichtigste Trikot ist das Goldene, das der Führende tragen darf.

UCI-Rad-Weltmeisterschaft (seit 1893)

Die Rad-WM findet immer im Herbst statt, und zwar an wechselnden Orten. Gerade aufgrund der diversen Orte gibt es selten gleiche Sieger, da jedes Jahr neue Strecke kommen und damit auch neue Favoriten. Es gibt verschiedene Disziplinen und dementsprechend auch verschiedene WM-Titel zu holen.

Die wichtigste Disziplin ist das Straßenrennen, gefolgt vom Einzelzeitfahren. Es gibt noch das Mannschaftszeitfahren.

Rekordhalter bei den Titeln sind Belgier mit 35 Goldmedaillen, knapp dahinter sind die Niederlande mit 31 Titel und Italien mit 27 Titel. Unsere Schweizer Jungs haben bisher 11 Gold-, 13 Silber- und 13 Bronzemedaillen geholt.

Das wichtigste Trikot ist regenbogenfarben und wird vom Führenden getragen.

WICHTIG: Die nächste UCI-Rad-Weltmeisterschaft ist in Zürich, und zwar vom 21. Bis 29. September 2024. Also nichts wie hin, am besten mit einem vollgeladenen Mobilgerät, damit du direkt vor Ort livewetten kannst.

Vor- und Nachteile: Radsport Wetten in der Schweiz

Vorteile von Radsport Wetten

  • Vielfältige Wettmöglichkeiten aufgrund von vielen Spezialwetten
  • Attraktive Quoten bei großen Rennen
  • Vielseitige Live-Wetten erhöhen die Spannung
  • Spezielle Bonusangebote können das Wettbudget erhöhen
  • Mobile Apps ermöglichen Wetten von überall

Vielfältige Wettmöglichkeiten

Radsport Wetten umfassen eine breite Palette an Wettarten, von Etappensieger über Gesamtsieger bis hin zu speziellen Wetten. Vor allem Spezialwetten wie wer trägt ein wichtiges Trikot (Bergfahrer, Sprinter oder Nachwuchsfahrer) oder welches Team gewinnt, die Gesamtwertung bietet zusätzliche Möglichkeiten, gewinnbringende Wetten auf Radsport zu platzieren.

Diese Vielfalt ermöglicht es dir, deine Wetten genau nach deinen Vorlieben und deinem Wissen über den Sport zu gestalten.

Attraktive Quoten bei großen Rennen

Große Radrennen wie die Tour de France oder der Giro d’Italia ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich. Das führt zu besonders attraktiven Quoten. Die Wettquoten im Radrennsport sind bei großen Rennen hoch, um den Wettkunden bei der Stange zu halten.

Gerade diese hohen Radsport Quoten kannst du gut ausnutzen und im Erfolgsfall deine Gewinne deutlich steigern.

Live-Wetten erhöhen die Spannung

Die Möglichkeit, Wetten auch während des Rennens zu platzieren, erhöht die Spannung und das Engagement beim Verfolgen der Rennen. Radsport ist zwar komplex, aber gerade da liegt deine Chance, schlauer als Buchmacher zu sein.

Live-Wetten erfordern zwar schnelle Entscheidungen, aber sie bieten auch die große Chance, auf Rennentwicklungen direkt zu reagieren.

Spezielle Bonusangebote erhöhen das Wettbudget erhöhen

Viele Wettanbieter locken mit attraktiven Bonusangeboten, die dein Wettbudget erhöhen können. Neben den klassischen Bonusangeboten gibt es bei großen Rundfahrten noch spezielle Bonusangebote, wie Quoten-Boosts.

Diese zusätzlichen Möglichkeiten bieten dir die Chance, mehr oder höhere Wetten zu platzieren, ohne das eigene Risiko zu erhöhen.

Mobile Apps ermöglichen Wetten von überall

Die Verfügbarkeit von mobilen Apps ermöglicht es dir, Wetten bequem von überall aus zu platzieren, sei es von zu Hause, unterwegs oder direkt vor Ort bei einem Rennen. Das Gute beim Radsport ist, dass die Teilnahme am Rennen als Zuschauer meistens nichts kostet.

Das in Kombination mit guten Wett-Apps und einer stabilen Internetverbindung ist eine hervorragende Möglichkeit, deine Gewinnchancen deutlich zu steigern.

Nachteile von Wetten auf Radsport

  • Wetterbedingungen können Ergebnisse stark beeinflussen
  • Doping-Skandale können die Integrität des Sports beeinträchtigen
  • Komplexität des Sports kann für Einsteiger herausfordernd sein

Wetterbedingungen beeinflussen Ergebnisse stark

Radrennen sind stark von Wetterbedingungen abhängig. Regen, Wind oder extreme Hitze können die Rennbedingungen und damit die Ergebnisse erheblich beeinflussen, was das Wetten unberechenbarer macht.

Sogar größte Favoriten haben manch ein Rennen nicht gewonnen, weil ihnen das Wetter dazwischen gekommen ist.

Doping-Skandale beeinträchtigen die Integrität des Sports

Der Radsport wurde in der Vergangenheit von Doping-Skandalen überschattet, was die Integrität des Sports und das Vertrauen in die Leistungen der Athleten beeinträchtigte. Dies kann auch Auswirkungen auf die Wettentscheidungen haben.

Wenn der Glaube an faire und ehrliche Ergebnisse einmal verloren gegangen ist, dann macht das Wetten auch keinen Spaß.

Komplexität des Sports ist für Einsteiger herausfordernd

Der Radsport ist aufgrund der verschiedenen Disziplinen, der Teamstrategien und der spezifischen Rennbedingungen ein komplexer Sport. Für Einsteiger ist es daher schwierig, alle Faktoren sofort zu überblicken und fundierte Wettentscheidungen zu treffen.

Viele Radsport-Einsteiger haben sich schon die Finger bei Radsportwetten verbrannt und ihr Wettkonto erheblich verringert.

Fazit und Ausblick: Radsport Wetten in der Schweiz

Radsport Wetten bieten in der Schweiz eine spannende Möglichkeit, das Rennspektakel intensiv zu erleben. Mit der richtigen Strategie und einem guten Verständnis für den Radsport können Wetten nicht nur Spaß machen, sondern auch gewinnbringend sein.

Bei den Wettmöglichkeiten gibt es noch viel Luft nach oben, da nur größere Rundfahrten tief genug gedeckt sind. Leider müssen wir, Wettfans, uns bei kleineren Rennen mit dem Standardangebot zufrieden geben, aber der Markt entwickelt sich stetig weiter. Es ist zu erwarten, dass das Angebot an Wettoptionen weiter zunehmen wird.

FAQ Radsport Wetten

FAQ: Wetten auf Radrennen für Schweizer

Welcher Wettanbieter hat die größte Auswahl beim Radsport?

Die größte Auswahl an Radsport Wettmärkten hat bet365 Schweiz. Dieser Radsport Buchmacher hat das breiteste Wettangebot bei dieser Sportart.

Gibt es Livewetten im Radsport?

Ja, Buchmacher mit Radsportrennen haben öfters auch Livewetten zu angebotenen Rennen. Am interessantesten sind Wetten auf den nächsten Sprint oder nächste Bergwertung, aber auch Wetten darauf, wer das Rennen gewinnt.

Welche Disziplinen gibt es im Radsport?

Im Radsport gibt es zahlreiche Disziplinen, darunter Straßenrennen, Gravel Racing (oder auch Adventure Rennen genannt), Bahnradsport, Mountainbike, BMX und Cyclocross.

Wer bekommt das weiße Trikot?

Das Weiße Trikot wird an den besten Nachwuchsfahrer unter 25 Jahren in der Gesamtwertung jeder der drei großen Rundfahrten vergeben.

Was muss ich wissen, um mit Radsport Wetten erfolgreich zu sein?

Kenntnisse über Fahrer, Teams, Strecken und Rennstrategien sind essenziell, ebenso wie ein Verständnis für die Radsport-Wettmärkte und -quoten.

Welche Wettoptionen sind in der Schweiz am beliebtesten?

In der Schweiz sind die Wetten auf den Gesamtsieger am häufigsten. In letzter Zeit sind jedoch Spezialwetten wie wer gewinnt den nächsten Sprint oder welches Team gewinnt die Gesamtwertung immer beliebter.