Super League, 10. Spieltag – Tipps und Prognose

Mirso Ekyn
Letztes Update: 17.10.2023
Transparenz & Vertrauen

Unsere Redaktion arbeitet transparent. In unseren Beiträgen gibt es Affiliatelinks zu unseren Wettpartnern, was keinesfalls unsere Objektivität beeinflusst.

In der 10. Runde der Super League werden zwei Spitzenspiele ausgetragen. Im ersten treffen die zwei erfolgreichsten Teams aus den letzten Jahren aufeinander. Im zweiten spielen Mannschaften, die in dieser Saison in europäischen Wettbewerben teilnehmen. Beide Spiele werden am Sonntag ausgetragen. Am Samstag empfängt das sehr gute Yverdon das sehr schwache Grasshopper. Der Tabellenführer empfängt die Gäste aus Winterthur. Die Winterthurer erzielen in dieser Saison überraschend gute Ergebnisse. St. Gallen ist das einzige Team mit allen Heimsiegen aus dieser Saison. Diese Serie werden die Gallener versuchen, auch diesmal gegen Lausanne Ouchy fortzusetzen.

Im ersten Sonntagsderby treffen Teilnehmer europäischer Wettbewerbe aufeinander. Das ist das Direktduell zwischen Servette und Lugano. Lugano spielt in der Conference League und Servette in der Europa League. In der Liga ist Lugano mit fünf Punkten und einem Spiel weniger ziemlich erfolgreicher. Das letzte Lausanne-Sport wird die lange Negativserie gegen Luzern versuchen zu stoppen. Die Luzerner wurden nach einer Reihe guter Ergebnisse in der letzten Runde bezwungen. Jetzt kommen wir zum Spitzenspiel der zwei alten Gegner und erfolgreichen Teams. Es treffen nämlich Young Boys und Basel aufeinander. Wie auch in der letzten Saison ist Young Boys auch diesmal viel erfolgreicher. Momentan hat der aktuelle Meister aus Bern sogar 12 Punkte Vorsprung auf Basel. Die Basler gewannen andererseits in sechs Runden in Folge nicht.

Ansetzungen 10. Spieltag Credit Suisse Super League:

Samstag 07.10.

18:00 Yverdon – Grasshopper

18:00 Zürich – Winterthur

20:30 St. Gallen – Lausanne Ouchy

Sonntag 08.10.

14:15 Lugano – Servette

16:30 Lausanne Sport – Luzern

16:30 Young Boys – Basel

Die besten 5 Wettanbieter Schweizer Super League


bet365
AGB gelten, 18+

1. bet365

4.80

4.80/5
Super-Bonus von 100€ in Credits
sehr viele Livestreams verfügbar
mehr als 35 Sportarten
100€ Wettcredits*Direkt zum Bonus!bet365 Test
Bonusbedingungen

bahigo
AGB gelten, 18+

2. Bahigo

4.75

4.75/5
Bonus nur 3x umsetzen
Cash-Out Option
Über 60 Ligen
100% bis zu 400CHFDirekt zum Bonus!Bahigo Test
Bonusbedingungen

Playzilla
AGB gelten, 18+

3. Playzilla

4.65

4.65/5
9 virtuelle Sportarten und 8 eSports
Über 30 verschiedene Sportarten
Alle Arten von Casinospielen
100% bis zu 150CHFDirekt zum Bonus!Playzilla Test
Bonusbedingungen

betathome
AGB gelten, 18+

4. betathome

4.65

4.65/5
24.000 Wetten täglich
Bonus von 200CHF
Starke Lizenzen
50% bis zu 200CHFDirekt zum Bonus!betathome Test
Bonusbedingungen

22bet
AGB gelten, 18+

5. 22bet

4.62

4.62/5
Super Quoten mit Payout von 97%
Fairer Bonus mit Quote 1,40
37 Kryptowährungen
100% bis zu 122CHFDirekt zum Bonus!22bet Test
Bonusbedingungen

Yverdon-Sport FC – Grasshopper Club Zürich, Tipp und Prognose – 07.10.2023 18:00

Diese zwei Teams trafen zehnmal in der Super League aufeinander. Grasshopper ist mit fünf Siegen erfolgreicher. Yverdon gewann nur zweimal. Drei Direktduelle endeten unentschieden. Beide Siege holte Yverdon zuhause. Alle genannten Aufeinandertreffen wurden vor ziemlich langer Zeit ausgetragen. Das letzte Direktduell wurde nämlich 2006 gespielt. Im letzten Jahr trafen sie im Freundschaftsspiel aufeinander. Damals holte Yverdon einen 2:0-Sieg.

Yverdon-Sport FCYverdon-Sport FC ist momentan das beste Team der drei neuen Erstligisten. Vor allem in letzter Zeit spielen die Yverdoner gut. Sie wurden nämlich in den letzten fünf Runden nicht bezwungen. Die Positivserie startete nach ihrer schwächsten Partie. Sie kassierten nämlich eine 1:6-Niederlage bei Lugano. Danach folgten drei Siege und zwei Remis. Sie wurden aber überraschend aus dem Pokal eliminiert. Die genannten drei Ligasiege holten die Yverdoner zuhause. Die zwei Remis erspielten sie aber auswärts. Insgesamt genügt das alles für die sehr gute sechste Tabellenposition. Mit dieser müssen sie mehr als zufrieden sein. Angesichts des guten Spielrhythmus, werden sie die Positivserie wahrscheinlich auch diesmal fortsetzen. In der letzten Runde holten sie einen 1:0-Heimsieg gegen St. Gallen. Dies war das erste Spiel ohne Gegentore für Yverdon. Jetzt spielen sie wieder vor ihren Fans. In dieser Saison wurden sie zuhause noch nicht bezwungen.

Grasshopper Club ZürichGrasshopper Club Zürich ist auch weiterhin in einer sieglosen Negativserie. Diese Serie dauert aber schon lange, genauer gesagt seit der dritten Runde. Damals holten die Grasshoppers nämlich ihren einzigen Sieg. Das war ein 3:1-Heimsieg gegen Basel. Gerade danach startete die Serie schlechter Ergebnisse, die auch weiterhin anhält. In sechs gespielten Runden gewannen sie nur einen Punkt. Sie kassierten also fünf Niederlagen. Nach drei Niederlagen erspielten die Grasshoppers ein Heimremis mit St. Gallen. Danach folgten wieder zwei Niederlagen. Man könnte auch sagen zwei Niederlagen die man erwartet hat, angesichts ihrer Gegner. Sie spielten nämlich bei den in dieser Saison sehr guten Zürichern, die immer noch nicht bezwungen wurden. In der letzten Runden haben sie den aktuellen Meister Young Boys empfangen. Ein Trostpflaster ist, dass sie in beiden Spielen knappe Niederlagen kassiert haben. Die Grasshoppers hielten in den ersten neun Runden in keinem Spiel ihr Tor sauber. Das Problem ist aber folgendes. Nur im genannten Sieg gegen Basel erzielten sie mehr als ein Tor pro Spiel.

Yverdon ist in einer sehr guten Spielform. Die Yverdoner sind in einer Serie von fünf Ligaspielen ohne Niederlagen. Vor allem zuhause spielen sie gut. Bis jetzt kassierten sie noch immer keine Heimniederlage. Grasshopper spielt andererseits sehr schlecht. Die Grasshoppers gewannen in sechs Ligaspiele in Folge nicht. Sogar fünf davon haben sie verloren. Angesichts der Spielformen dieser zwei Teams werden die Grasshoppers diesmal wahrscheinlich nicht gewinnen.

Unser Credit Suisse Super League Experten Tipp: AHC 0 Yverdon. Beste Quote ist 1,72 bei 22bet!

22bet im großen Test

FC Zürich – FC Winterthur, Tipp und Prognose – 07.10.2023 18:00

Zürich und Winterthur trafen bis jetzt achtmal aufeinander. Jeweils viermal trafen sie in der Super League und Challenge League aufeinander. Zürich ist viel erfolgreicher. Winterthur gewann nämlich keins dieser acht Direktduelle. In der Challenge League holte Zürich drei Siege und einmal war es unentschieden. In der Super League wurden alle vier Direktduelle in der letzten Saison ausgetragen. Zürich holte einen Sieg. Sogar dreimal war es unentschieden.

FC ZürichFC Zürich wurde in dieser Saison auch weiterhin noch nicht bezwungen. Dies ist jetzt schon eine sehr lange Serie von neun Runden, mit noch zwei Pokalspielen. In dieser Saison haben die Züricher keine internationalen Verpflichtungen. Das nutzen sie maximal für den sehr guten Start in der Liga aus. Dies hält sie auch auf der führenden Tabellenposition. Das alles erinnert etwas an die vorletzte Saison. Damals wurden die Züricher letztendlich überraschend Meister. Sie hatten damals aber keinen so guten Start. Damals holten sie nämlich keine Siege in den sogar ersten 13 Runden. Jetzt haben sie aber schon fünf Siege und vier Remis. Zudem haben sie die beste Abwehr der Liga mit nur sieben Gegentoren. In den letzten zwei Spielen hielten sie ihr Tor nicht sauber. Offensiv waren sie aber sehr gut gelaunt. In den Siegen gegen Grasshopper und Luzern erzielten sie nämlich sechs Tore. Gleich am Start war Stürmer Okita sehr gut gelaunt. Jetzt ist das aber Marchesano mit drei Toren in den letzten zwei Spielen.

FC WinterthurFC Winterthur ist eins der Teams, das nach den ersten neun Runden zufrieden sein kann. Der siebte Platz und 12 Punkte auf dem Konto übertreffen nämlich alle Erwartungen. Die Winterthurer erspielten jeweils drei Siege, Remis und Niederlagen. Sie kassierten nur ein Gegentor mehr als sie Tore erzielt haben. Das Problem sind aber die meisten kassierten Gegentore in der Liga. Es waren nämlich sogar 20 an der Zahl. Der Trost ist aber einer der zwei torreichsten Angriffe. In nur einem der neun Spiele trafen die Winterthurer nicht. Zudem kassierten sie keine Gegentore. Sie hatten eine schöne Positivserie von fünf Spielen ohne Niederlagen. Diese wurde aber in der letzten Runde nach der dritten Saisonniederlage gestoppt. Dies war zugleich auch ihre erste Heimniederlage. Sie wurden nämlich von Lugano 2:3 geschlagen. Tore erzielten Spieler von der Ersatzbank und zwar Burkart und Buess. Sie konnten aber einfach nicht alle Patzer der sehr schwachen Abwehr wieder gut machen. Es fehlt der erfahrene Innenverteidiger und Kapitän Lekaj. Vielleicht sind die Winterthurer auch deswegen defensiv sehr schwach.

Zürich ist seit dem Saisonstart sehr gut und lässt nicht nach. Nach drei Remis in Folge holten die Züricher zwei Siege mit sechs Toren. Winterthur spielt nicht ganz schlecht, kassierte aber drei Niederlagen. Die Winterthurer kassieren zu viele Gegentore. Mit einer solchen Abwehr haben sie keine guten Aussichten in diesem schweren Gastauftritt. Zürich ist zuhause besonders gut. Somit tippen wir diesmal auf einen neuen Sieg der Züricher.

Unser Credit Suisse Super League Experten Tipp: Zürich gewinnt. Beste Quote ist 1,60 bei 22bet!

22bet im großen Test

FC St. Gallen – FC Stade Lausanne Ouchy, Tipp und Prognose – 07.10.2023 20:30

Bis jetzt trafen St. Gallen und Lausanne Ouchy nicht aufeinander. Dies ist jetzt somit ihr erstes Aufeinandertreffen.

FC St. GallenFC St. Gallen zeigte in den ersten neun Runden zwei Gesichter. Zuhause sind die Gallener einfach brillant. Sie holten maximale vier Siege. Auswärts gewannen sie aber noch nicht. Sie erspielen aber Remis. In drei von fünf Auswärtsspielen gewannen sie jeweils einen Punkt. Zwei Auswärtsspiele verloren sie. Beide aber auf eine sehr ähnliche Art und Weise. Sie kassierten nämlich 0:1-Niederlagen. Die zweite dieser zwei Niederlagen kassierten sie in der letzten Runde auswärts bei Yverdon. Obwohl sie in diesem Direktduell in Favoritenrolle waren, trafen sie nicht. Wenn das so ist, dann werden sie in der Regel immer bezwungen. Jetzt spielen die Gallener zuhause, wo sie bis jetzt perfekt waren. Maximale vier Siege und jedes Mal ein 2:1-Sieg. Besonders erwähnenswert ist der Sieg gegen den aktuellen Meister Young Boys vor zwei Runden. Sie holten auf und gewannen letztendlich. Auch weiterhin fehlt Kapitän Görtler. Jetzt müssen sie aber auch auf den rechten Außenspieler Zanotti verzichten. In der letzten Runde bekam er nämlich kurz vor dem Spielende eine rote Karte.

Lausanne-OuchyFC Stade Lausanne Ouchy besetzt nicht mehr die letzte Tabellenposition. Das erste Mal seit dem Start der Saison sind die Lausanner nicht in der Abstiegszone. Alles das haben sie ihrer besten Partie aus dieser Saison zu verdanken. Das war nämlich das Auswärtsspiel bei Basel. Sie nutzten die heftige Krise ihres Gastgebers nämlich zu eigenen Gunsten aus. Somit holten sie ihren ersten Auswärtssieg aus dieser Saison. Die Lausanner gewannen nämlich 3:0. Das war das erste Spiel ohne Gegentore für die Lausanner. Schon zweimal hatten sie einen solchen Rückstand und zwar beide Male zuhause gegen Lugano und Zürich. Im Sieg gegen Basel hatten sie drei verschiedene Schützen. Der Sieg konnte aber auch eindeutiger sein. Ersatzspieler Danho versiebte nämlich den Elfmeter ganz am Ende der Nachspielzeit. Defensivspieler Bamba bekam in diesem Spiel seine vierte gelbe Karte aus dieser Saison. Somit wird er in diesem Gastauftritt diesmal nicht auflaufen.

St. Gallen gewann alle vier Heimspiele. In allen vier kassierten die Gallener aber auch Gegentore. Genauer gesagt, ließen sie in allen neun Spielen jeweils ein Gegentor zu. Lausanne Ouchy steigert seine Spielform. Die Lausanner verloren nur eins der letzten vier Spiele. Sie kommen immer leichter zu Toren. In allen drei Gastauftritten trafen die Lausanner nämlich. Angesichts des Genannten sollten auch diesmal also beide Teams treffen.

Unser Credit Suisse Super League Experten Tipp: beide treffen. Beste Quote ist 1,73 bei bet365!

FC Lugano – Servette Genf, Tipp und Prognose – 08.10.2023 14:15

Das ist das 17. Aufeinandertreffen von Lugano und Servette in der Super League. Interessanteweise holte Servette nur einen Sieg in den bisher 16 Direktduellen. Sogar neun davon endeten unentschieden. Lugano gewann andererseits sechsmal. In der Challenge League ist die Situation etwas anders. Servette holte nämlich acht Siege und Lugano nur drei in 18 abgelegten Direktduellen. Den einzigen Sieg holte Servette in der Super League 2021. Das war ein Auswärtssieg bei Lugano. In der letzten Saison dann ein Lugano-Sieg und drei Remis. Diese zwei Teams trafen auch im Pokal aufeinander. Lugano war auch da erfolgreicher.

FC LuganoFC Lugano ist eins der Teams, das auf drei Fronten spielt. Bis jetzt sind die Tessiner ziemlich erfolgreich. Da war auch die eine oder andere schwächere Partie, vor allem in der Liga. Nichtsdestotrotz besetzen sie aber die dritte Tabellenposition. Lugano spielt auch in der Gruppenphase der Conference League. Zuerst erspielten sie ein Heimremis gegen Bodo/Glimt. Danach holten sie am Donnerstag einen 3:2-Auswärtssieg gegen Besiktas. Sie hatten einen Rückstand von 2:0, so dass der Sieg umso wertvoller ist. In der Liga holte Lugano nach zwei Niederlagen in Folge jetzt zwei Siege in Folge. In diesen Spielen wurde die Serie mit Toren auf beiden Seiten fortgesetzt. Ihre Stürmer waren allerdings gegen Lausanne-Sport und Winterthur besonders gut gelaunt. Auswärts bei Winterthur holten die Tessiner einen 3:2-Sieg. Trainer Croci-Torti war aber mutig. Er ließ nämlich die besten Spieler Celar und Steffen auf der Ersatzbank. Sie liefen erst kurz vor dem Spielende auf. Jetzt erwarten wir sie aber von der ersten Minute an auf dem Spielfeld. Innenverteidiger Hajdari wird wegen gelben Karten diesmal fehlen.

FC ServetteServette Genf spielt ebenfalls auf drei Fronten. Die Genfer sind allerdings nicht besonders erfolgreich. In der Gruppenphase der Europa League kassierten sie in zwei Spielen zwei Niederlagen. Zudem trafen sie nicht. In den noch vier Runden werden sie das schwer verbessern und die K.O.-Phase erreichen können. Auch in der Liga haben sie mit vielen Problemen zu kämpfen. Die Genfer gewannen nämlich das erste und letzte Spiel. In den sieben Spielen dazwischen erspielten sie vier Remis und drei Niederlagen. Somit besetzen sie erst die achte Tabellenposition. Man erwartete aber vom aktuellen Vizemeister auf jeden Fall mehr. Offensichtlich rauben ihnen internationale Verpflichtungen zusätzlich Kraft. Die letzten zwei Spiele wurden in Genf ausgetragen. Gegen Winterthur hatten sie einen Rückstand von 0:1. Sie holten auf, fuhren allerdings ein 2:2-Remis ein. Gegen Lausanne-Sport kassierten sie in der ersten Runde wieder das erste Gegentor. Diesmal holten sie auf und gewannen letztendlich 2:1. Innenverteidiger Rouiller und Onguene haben das Spiel verletzungsbedingt früher verlassen. Somit fehlten sie in der eindeutigen internationalen 0:4-Niederlage bei Roma.

Lugano spielt zuhause bis jetzt sehr gut und holte alle drei Siege. Die Tessiner kassierten zudem nur zwei Gegentore. Servette quält sich andererseits. Die Genfer holen in dieser Saison schwer Siege. Während der Woche gewann Lugano ein schweres internationales Auswärtsspiel. Servette wurde andererseits heftig bezwungen. In 16 Direktduellen in der Super League holte Servette nur einen Sieg. Mit einer solchen Spielform beider Teams wird Servette schwer seinen zweiten Sieg holen können.

Unser Credit Suisse Super League Experten Tipp: AHC 0 Lugano. Beste Quote ist 1,70 bei 22bet!

22bet im großen Test

FC Lausanne-Sport – FC Luzern, Tipp und Prognose – 08.10.2023 16:30

Lausanne-Sport und Luzern trafen in der Super League 36 Mal aufeinander. In diesen Direktduellen sind sie ziemlich gleichgesetzt. Luzern ist mit 16 Siegen aber etwas erfolgreicher. Lausanne-Sport holte zwei Siege weniger. Nur sechs Direktduelle waren Remis. Auch in den letzten zehn Aufeinandertreffen ist Luzern mit fünf Siegen besser. Lausanne-Sport holte drei Siege. Zwei Direktduelle endeten unentschieden. Den letzten Sieg holte Lausanne-Sport 2021. In den fünf Spielen danach holte Luzern drei Siege und es gab auch zwei Remis.

Lausanne-SportFC Lausanne-Sport startete die neue Saison solide. Die Lausanner hatten vier Punkte nach den ersten vier Runden. Nach neun Runden haben sie nur einen Punkt mehr. Somit sind sie also in einer Serie schlechter Ergebnisse. In den letzten fünf Ligaspielen erspielten sie vier Niederlagen und nur ein Remis. Somit ist es kein Wunder, dass Lausanne-Sport das Tabellenschlusslicht ist. Interessanterweise trafen sie aber in jeder der sechs Liganiederlagen. Genauer gesagt, sie trafen nur in einem Spiel nicht. In diesem Spiel kassierten sie auch keine Gegentore. Das Aufeinandertreffen gegen Zürich endete nämlich 0:0. In den letzten zwei Runden zwei 1:2-Auswärtsniederlagen. Gegen Lugano und Servette leisteten sie guten Widerstand. Punkte holten sie aber keine. Das Gemeinsame für diese zwei Spiele ist der Torschütze bei Lausanne-Sport. Es traf nämlich Mittelfeldspieler Sanches. Jetzt spielen die Lausanner in ihrem Stadion. Das ist allerdings gar kein Vorteil, da sie noch keinen Heimsieg geholt haben.

FC LuzernFC Luzern beendete schnell seinen europäischen Weg in dieser Saison. Danach erzielten die Luzerner aber eine Reihe guter Ergebnisse in der Liga. Die Serie war fünf Runden ohne Niederlagen. In dieser Serie holten sie aber vier Siege. Sie startete mit einem Remis gegen den aktuellen Meister Young Boys. Im letzten Spiel fuhren sie ein Remis bei Basel ein. In der letzten Runde dann die zweite Saisonniederlage. Dies war aber die eindeutigste Niederlage und die erste Heimniederlage. Sie haben den aktuellen Tabellenführer empfangen und wurden sogar 1:4 bezwungen. Den einzigen Treffer für Luzern erzielte Villiger in der letzten Spielminute. Zu diesem Zeitpunkt war eine Niederlage aber schon sicher. Es ist ungewöhnlich, dass Villiger auf der Ersatzbank war. Neben Kapitän M. Meyer war er nämlich bis jetzt der beste Spieler von Luzern. Auswärts holten sie nur einen Sieg in vier Spielen. In Auswärtsspielen sind die Luzerner viel standfester. Da erzielten sie nur drei Tore und kassierten auch nur drei Gegentore.

Lausanne-Sport verlor nur ein Spiel eindeutig. Ein schwacher Trost ist aber, dass sie hauptsächlich knappe Niederlagen kassieren. Lausanne-Sport holte nur einen Sieg und zwar nicht zuhause. Luzern holt auswärts schwerer Siege als zuhause. Die Luzerner wurden aber auch nur einmal bezwungen. In den letzten fünf Direktduellen kassierte Luzern keine Niederlage. Diese Serie sollte auch diesmal fortgesetzt werden.

Unser Credit Suisse Super League Experten Tipp: AHC 0 Luzern. Beste Quote ist 2,00 bei bet365!

Bet365 im großen Test

Young Boys Bern – FC Basel, Tipp und Prognose – 08.10.2023 16:30

Das ist das Direktduell der Teams, die in den letzten ca. 15 Jahren die Oberhand im Schweizer Fußball haben. In den letzten 14 Saisons war nur einmal keins dieser zwei Teams Meister. Dies ist jetzt das sogar 85. Aufeinandertreffen in der Super League. Basel ist erfolgreicher. Die Basler holten nämlich 34 Siege. Young Boys gewann andererseits 25 Mal. Es gab auch 25 Remis. In der letzten Zeit ist die Statistk aber anders. Basel holte den letzten Sieg im Juli 2020. Von da an trafen sie in der Super League 12 Mal aufeinander. Es gab auch zwei Aufeinandertreffen im Pokal. In der letzten Saison dann zwei Young Boys-Siege und zwei Remis. Das Team aus Bern holte auch einen Pokalsieg.

Young Boys BernYoung Boys Bern spielt auf drei Fronten. Das spürt man an den Ergebnissen in der Liga. Die Young Boys sind nicht so dominant wie in der letzten Saison. Sie haben aber keinen Grund zur Sorge. Sie legten auch ein Spiel weniger ab. Hätten sie da einen Sieg geholt, wären sie Tabellenführer. Jetzt haben sie zwei Punkte Rückstand. Sie haben auch eine Niederlage. Diese kassierten sie vor zwei Runden im für sie traditionell unangenehmen Gastauftritt bei St. Gallen. Auch in diesem Spiel kamen die Young Boys in Führung. Danach kassierten sie aber in nur drei Minuten zwei Gegentore. In der letzten Runde gewannen sie wieder. Auswärts bei Grasshopper brillierten sie aber nicht. Stürmer Itten sorgte mit seinem dritten Saisontor für einen Sieg. Trainer Wicky wechselt die Aufstellung aus. Die Young Boys spielen ja nämlich auch in der Champions League. Während der letzten Woche holten sie in diesem Wettbewerb ihren ersten Punkt. Das haben sie nämlich dem Remis in Belgrad zu verdanken. Jetzt spielen die Young Boys wieder zuhause. In Heimspielen holten sie alle drei Siege in der Liga und erzielten dabei sogar 11 Tore.

FC BaselFC Basel spielt sehr schlecht. Somit passt den Baslern momentan das Auswärtsspiel beim aktuellen Meister gar nicht. Sie haben Punkte dringend nötig. Mit ihrer aktuellen Spielform haben sie in Bern definitiv auf nichts zu hoffen. Die Basler können sogar auch gegen viel schwächere Gegner nicht gewinnen. In dieser Saison wurden sie somit von allen drei neuen Erstligisten bezwungen. Das waren die letzten drei Niederlagen. Die ersten zwei kassierten sie bei St. Gallen und Grasshopper. Ermutigend könnte die Tatsache sein, dass sie gegen den aktuellen Tabellenführer Zürich einen Punkt geholt haben. Das war auch gegen Luzern der Fall, aber zuhause. In der letzten Runde hofften sie, endlich die Negativserie zu stoppen. Sie haben nämlich Lausanne Ouchy empfangen. Anstatt die Negativserie zu stoppen, kassierten sie ihre heftigste 0:3-Saisonniederlage. Auch die Rückkehr von Heiko Vogel auf die Trainerbank brachte keine Verbesserungen. Jetzt wird Innenverteidiger Comas fehlen. Er bekam in der letzten Runde nämlich einen Platzverweis.

Young Boys brilliert nicht. Die Young Boys spielen aber genug gut für die maximalen drei Heimsiege. Im Vergleich zu den Baslern spielen sie in dieser Saison mehr als gut. Die Basler stecken nämlich in einer großen Krise und können auch viel schwächeren Gegnern nicht parieren. Auch die Tradition der Direktduelle aus den letzten Jahren steht deutlich zugunsten von Young Boys. Die Young Boys sollten somit auch diesmal gewinnen.

Unser Credit Suisse Super League Experten Tipp: Young Boys gewinnt. Beste Quote ist 1,54 bei 22bet!

22bet im großen Test