WM 2022, Analyse aller Spiele der Gruppe C – Tipps und Prognose

Die Analyse der Gruppe C:

Argentinien – FIFA-Weltrangliste: 3; Konföderation: CONMEBOL

Mexiko – FIFA-Weltrangliste: 13; Konföderation: CONCACAF

Polen – FIFA-Weltrangliste: 26; Konföderation: UEFA

Saudi-Arabien – FIFA-Weltrangliste: 51; Konföderation: CAF

Auch in der Gruppe C sind Nationalteams aus vier verschiedenen FIFA-Konföderationen vertreten. In dieser Gruppe gibt es auch einen Top-Favoriten. Zwei Nationalmannschaften haben gleiche Chancen für den Einzug ins Achtelfinale. Und da ist auch noch ein Außenseiter.

Der Favorit ist definitiv Argentinien. Diese Nationalmannschaft gehört sogar zum engeren Favoritenkreis auf den Meistertitel. Das Problem der Argentinier könnte der Druck wegen den schlechten Ergebnissen bei den letzten Weltmeisterschaften sein. Der Einzug in die K.O.-Phase sollte dennoch nicht fraglich sein.

Mexiko und Polen sind auf jeden Fall Nationalmannschaften, die auch Argentinien Probleme bereiten könnten. Realistisch betrachtet, könnten sie auch um den zweiten Platz kämpfen. Diese zwei Nationalteams treffen gleich in der ersten Runde aufeinander. Dieses Spiel wird somit den weiteren Verlauf der WM bestimmen. Die Mexikaner sind erfahrener, was Weltmeisterschaften angeht. Die Polen setzen viel Hoffnung auf ihren Top-Spieler, Stürmer Lewandowski.

Der Außenseiter in dieser Gruppe ist Saudi-Arabien. Die saudi-arabische Nationalmannschaft spielt oft bei Weltmeisterschaften. Allerdings erzielte sie bisher keine größeren Erfolge. Zeitweise kassierte Saudi-Arabien einige sehr schwere Niederlagen. Genau deswegen hat dieses Nationalteam einigermaßen Angst vor dem Aufeinandertreffen mit Argentinien. Man darf allerdings nicht die Tatsache vergessen, dass Saudi-Arabien bei dieser WM praktisch zuhause spielt.

Nervenkitzel/Adrenalinkick in der Gruppe C: 70%

Polen – Argentinien, Tipp und Prognose – 30.11.2022 20:00

Polen und Argentinien spielten bis jetzt dreimal gegeneinander. Das letzte Mal trafen sie 2011 aufeinander. Polen holte in diesem Freundschaftsspiel einen 2:1-Sieg. Polen gewann auch das erste Direktduell 1974. Damals trafen diese zwei Nationalteams ebenfalls in der WM-Gruppenphase aufeinander. Polen holte einen 3:“-Sieg. Den einzigen Sieg holte Argentinien ebenfalls bei der WM und zwar 1978. Damals waren die Argentinier Gastgeber und holten einen 2:0-Sieg. Letztendlich gewannen die Argentinier diese WM.

Polen war in den ersten zwei Runden solide. Lobenswert ist die Tatsache, dass die Polen in den ersten zwei Runden keine Gegentore kassiert haben. Ihre Abwehr war also der bessere Teil des Teams. Der Start der polnischen Nationalmannschaft ist aber Stürmer Lewandowski. In der ersten Runde war gerade er der tragische Held. Im Duell gegen Mexiko verschoss er nämlich den Elfmeter. Genauer gesagt, verteidigte der Torhüter diesen Elfmeter und es blieb 0:0 bis zum Spielende. Außer dem Elfmeter hatten die Polen nicht ganz viele Torchancen. Ihr Gegner erbrachte in diesem Aufeinandertreffen bessere Leistung. In der zweiten Runde war der Sieg ein Muss. Die Polen spielten nämlich gegen Saudi-Arabien. Die Saudis hatten zu diesem Zeitpunkt schon drei Punkte auf dem Konto. Es lief wieder mal nicht glatt. In diesem Spiel war Torhüter Szczesny der Held. Er verteidigte nämlich einen Elfmeter Ende der ersten Halbzeit. Er verteidigte auch einen Nachschuss gleich nach dem Elfmeter, wie auch einige sehr gefährliche Schüsse des Gegners. Andererseits war der Angriff dennoch besser als im ersten Spiel. Zielinski brachte die polnische Nationalmannschaft in Führung nach dem Lewandowski-Assist. Lewandowski schoss das zweite Tor nach dem großen Fehler der gegnerischen Abwehr. Polen ist momentan Tabellenführer, hat sich aber den Einzug ins Achtelfinale noch nicht gesichert. Dafür werden die Polen im Aufeinandertreffen mit Argentinien mindestens ein Remis erspielen müssen.

Argentinien ist in den Kampf um den Einzug ins Achtelfinale wieder zurückgekehrt. Einer der Titelfavoriten wurde in der ersten Runde geschockt. Die Argentinier wurden nämlich vom totalen Außenseiter Saudi-Arabien geschlagen. Das war ein echter Schock, nachdem sie in die Argentinier in der ersten Halbzeit sehr gut waren. Sie lagen nämlich in Führung und es wurden noch zwei Tore aberkannt. Es schien somit, dass die argentinische Nationalmannschaft auf keine Probleme stoßen wird. Am Anfang der zweiten Halbzeit ging allerdings alles bergab und sie verloren 1:2. Vor der zweiten Runde standen die Argentinier somit unter heftigem Druck. Sie spielten nämlich gegen das immer unangenehme Mexiko. Einigen Berechnungen nach wäre auch ein Remis keine Katastrophe. Die Argentinier mussten aber einfach auf einen Sieg spielen. Sie waren der bessere Gegner in einem Spiel, das nicht begeisterte. In Führung kamen sie erst Mitte der zweiten Halbzeit, als Messi getroffen hat. Die Argentinier konnten somit einigermaßen aufatmen. Dank Ersatzspieler Fernandez holten sie letztendlich einen 2:0-Sieg. Nationaltrainer Scaloni nahm sogar drei Änderungen in der hinteren Reihe des Teams vor, wie auch zwei im Mittelfeld. Argentinien holte einen wertvollen Sieg. Um allerdings auf Nummer sicher zu gehen, müssen die Argentinier allerdings noch einmal gewinnen.

Der Einsatz in diesem Spiel ist wirklich groß. Ein Remis könnte für beide Nationalteams gut sein. Nur für Polen ist aber ein Remis sicher gut. Die Polen könnten auch mit einer knappen Niederlage weiterkommen. Somit werden sie ganz sicher sehr defensiv auflaufen. Argentinien ist andererseits nur mit einem Sieg sicher. Zudem zeigten die Argentinier schon einige Schwächen. Polen ist in einer Serie von sechs torarmen Spielen. In den letzten vier kassierten die Polen keine Gegentore. Somit tippen wir auch diesmal auf ein torames Spiel.

Unser WM 2022 Gruppe C Experten Tipp: unter 2,5 Tore. Beste Quote ist 1,79 bei betwinner!

Betwinner im großen Test

Saudi-Arabien – Mexiko, Tipp und Prognose – 30.11.2022 20:00

Es wurden drei Aufeinandertreffen dieser zwei Nationalteams bisher ausgetragen. Keins dieser Direktduelle wurde allerdings in diesem Jahrhundert gespielt. Interessanterweise wurden alle im Rahmen des FIFA-Konföderationen-Pokals ausgetragen. Mexiko gewann alle drei Spiele und zwar ohne größere Probleme. Im ersten Aufeinandertreffen war es 2:0. Am überzeugendsten gewannen die Mexikaner im zweiten Direktduell und zwar 5:0. Im letzten Aufeinandertreffen holten sie einen weniger eindeutigen, aber wertvollen 5:1-Sieg.

Saudi-Arabien kämpft auch weiterhin um den Einzug ins Achtelfinale. Und nicht nur das, Die Saudis hängen auch weiterhin nur von sich selbst ab. Gerade das ist vor der letzten Runde sehr wichtig. Die Saudis haben eine so günstige Situation dank eines sensationellen Sieges in der ersten Runde erreicht. Nachdem sie aufgeholt haben, haben sie letztendlich den ersten Gruppenfavoriten Argentinien 2:1 bezwungen. Sehr gut waren sie in der zweiten Halbzeit und haben sich den Sieg verdient. Schon in der zweiten Runde hatten sie die erste Chance, sich das Achtelfinale zu sichern. Sie spielten gegen Polen. Mit einem neuen Sieg hätten Saudis jetzt schon auf ihren Gegner in der K.O.-Phase warten können. Sie schafften es nicht, haben aber dennoch nicht enttäuscht. Saudi-Arabien spielt bei dieser WM überraschend gut. Gegen Polen fehlte den Saudis nur etwas mehr Glück. Sieverwandelten den Elfmeter nicht, hatten aber noch einige brillante Chancen. Für ihre Fehler wurden sie bestraft und das zweite Gegentor haben sie ihrem Gegner praktisch geschenkt. Saudi-Arabien konnte nicht in der gleichen Aufstellung auflaufen. Drei Spieler mussten nämlich verletzungsbedingt ausfallen. Jetzt wird Mittelfeldspieler Al-Malki wegen gelben Karten fehlen.

Mexiko steckt in dieser Gruppe in den größten Problemen. Die mexikanische Nationalmannschaft ist dafür bekannt, dass sie bei der WM immer gut spielt und ins Achtelfinale einzieht. Jetzt könnten die Mexikaner aber problemlos schon nach der Gruppenphase nach Hause gehen. In den ersten zwei Runde haben sie nämlich nicht getroffen. Ohne Treffer gibt es logischerweise auch keine Siege. Gegen Polen hatten sie in der ersten Runde etwas mehr als ein Spiel. Sie hatten aber auch Glück. Torhüter Ochoa hat den Elfmeter verteidigt. Somit konnten sie letztendlich mit dem torlosen Remis zufrieden sein. In der zweiten Runde spielten die Mexikaner gegen die starken Argentinier. Für Argentinien war der Sieg ein Muss. Mexiko ist wieder gleich aufgelaufen. Die Mexikaner wünschten sich nämlich noch ein Remis. Sie gingen nicht viel Risiko ein. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit haben sie sich gut verteidigt. Da kassierten sie ein Gegentor und bis zum Schluss noch eins. Letztendlich wurden sie 0:2 bezwungen. Diese Niederlage könnte am Ende dennoch ein Problem für dieses Nationalteam darstellen. Mexiko ist in einer etwas geschlosseneren Formation aufgelaufen, im Vergleich zum Direktduell mit Polen. Jetzt muss das alles aber ganz anders aussehen. Der Sieg ist für die Mexikaner ein Muss. Vielleicht werden sie aber auch einen möglichst eindeutigen Sieg brauchen.

Saudi-Arabien war in den ersten zwei Runden offensiv gut. Die Saudis kassierten aber ein Gegentor mehr. In diesem Spiel wird ihnen ein Punkt für den Einzug ins Achtelfinale wahrscheinlich aber nicht genügen. Somit müssen sie angriffslustig auflaufen und auf den Sieg spielen. Mexiko steckt in einer noch schwierigeren Situation. Die Mexikaner brauchen einen möglichst eindeutigen Sieg. Da beide Nationalteams auf den Sieg spielen müssen, sollte dieses Spiel torreich sein.

Unser WM 2022 Gruppe C Experten Tipp: über 2,5 Tore. Beste Quote ist 1,80 bei bet365!

bet365 im großen Test

Polen – Saudi-Arabien, Tipp und Prognose – 26.11.2022 14:00

Es gab bisher nur ein Aufeinandertreffen zwischen Polen und Saudi-Arabien. Dieses wurde 2006 ausgetragen. In diesem Freundschaftsspiel holte Polen einen 2:1-Sieg. Polen hat auch mehr WM-Auftritte. Zudem ist die polnische Nationalmannschaft auch erfolgreicher. In den letzten Jahren ist aber keines dieser zwei Nationalteams besonders erfolgreich. Die Bestleistung beider Nationalmannschaften ist nämlich der Einzug ins Achtelfinale. Saudi-Arabien hat mit dem sensationellen Sieg aus der ersten Runde angekündigt, dass dies vielleicht auch ihre WM sein könnte. Polen hat nicht enttäuscht, aber auch nicht gewonnen.

Polen wollte die WM in Katar ohne Niederlage eröffnen. Das haben die Polen auch geschafft. Der Plan war, gegen Mexiko wenigstens ein Remis zu erspielen. Dann müssten sie gegen Saudi-Arabien einen Sieg holen, um sich den Weg ins Achtelfinale zu ebnen. Den ersten Teil des Plans haben die Polen also erledigt. Von Mexiko wurden sie nämlich nicht bezwungen. Sie haben allerdings etwas zu bedauern. Der beste Spieler der polnischen Nationalmannschaft, Robert Lewandowski, hat einen Elfmeter Anfang der zweiten Halbzeit verschossen. Das war zugleich auch die beste Chance, die sie hatten. Objektiv betrachtet, ging alles andere an die Mexikaner. Letztendlich war das torlose Remis dann auch nicht so schlecht. Die Polen sind in einer erwartungsgemäßen Formation und Aufstellung aufgelaufen. Die Leistung, die sie erbracht haben, ist wahrscheinlich auch der Maximum, den sie bieten können. Ihr genannter Plan wird jetzt dadurch erschwert, dass Saudi-Arabien überraschend drei Punkte auf dem Konto hat. Ein Sieg aus diesem Aufeinandertreffen bringt ihnen somit fast gar nichts. Entscheidend wird jetzt wahrscheinlich das Direktduell mit Argentinien sein. Für einen großen Druck sorgt auch die Tatsache, dass die Polen sieglos jetzt in einer sehr unangenehmen Situation stecken.

Saudi-Arabien ist eine echte Sensation der ersten Runde der Gruppenphase. Die Nationalmannschaft, die für die meisten vielleicht auch der größte Außenseiter war, hat für die größte Überraschung gesorgt. Die Saudis schlugen nämlich einen der größten Favoriten dieser WM, die argentinische Nationalmannschaft, mit 2:1. Schlecht fing dieses Spiel für die Saudis an. Sie kassierten nämlich schon früh ein Gegentor durch Elfmeter. Sie hatten aber auch Glück. Den Argentiniern wurden nämlich zwei Tore wegen Abseits aberkannt. Die Saudis haben aber im Angriff nichts gemacht. Der Anfang der zweiten Halbzeit sorgte aber für ein anderes Bild und ein furioses Spiel der Saudis. Sie erzielten somit zwei schnelle Tore und gingen in Führung. Auch zu diesem Zeitpunkt hat ihnen kaum jemand noch Chancen gegeben. Sie zeigten aber fantastische Kampfbereitschaft. Die Saudis hatten große Unterstützung auf den Tribünen und konnten somit den Druck von Argentinien standhalten. Saudi-Arabien gewann letztendlich. Das war ein wirklich großer Sieg. Jetzt wird die Rolle dieses Nationalteams verändert. Vom Außenseiter sind sie nämlich zum Anführer der Gruppe geworden. Für die Saudis war der Sieg kein Muss. Jetzt erwartet man allerdings nach dem Sieg gegen Argentinien von Saudi-Arabien den Einzug ins Achtelfinale.

Polen war in der ersten Runde offensiv nicht auf der Höhe. Die Polen haben nämlich nicht getroffen, obwohl sie einen Elfmeter hatten. Defensiv waren sie viel besser. Jetzt sind sie in einer Serie von fünf torarmen Spielen. Saudi-Arabien hat den starken Argentiniern kein Tor aus dem Spiel erlaubt. Das spricht genüg dafür, wie kämpferisch und defensiv sie gut sind. Die Saudis waren in sogar 19 der letzten 20 Spiele torarm. Somit tippen wir auf noch ein torarmes Aufeinandertreffen.

Unser WM 2022 Gruppe C Experten Tipp: unter 2,5 Tore. Beste Quote ist 1,79 bei betwinner!

Betwinner im großen Test

Argentinien – Mexiko, Tipp und Prognose – 26.11.2022 20:00

Diese zwei Nationalteams trafen sogar 17 Mal aufeinander. Das erste Mal bei der ersten WM in Uruguay 1930. Das letzte Direktduell wurde 2019 ausgetragen. Die Tradition steht absolut zugunsten von Argentinien. Mexiko holte nämlich nur zwei Siege. Argentinien hat andererseits zehn Siege. Auch in allen drei Aufeinandertreffen bei Weltmeisterschaften gewann Argentinien. In den letzten drei Direktduellen holte Argentinien Siege ohne kassierte Gegentore.

Argentinien ist, gelinde gesagt, erschüttert. Bei der WM in Katar sind sie als einer der größten Favoriten angekommen. Ihr Wunsch war natürlich, endlich mal Weltmeister zu werden. Sie kamen als die aktuellen Meister Südamerikas an. Zudem waren sie das Nationalteams mit der längsten Serie von Spielen ohne Niederlagen. In der ersten Runde hatten sie einen Gegner, der fürs Aufwärmen und einen sicheren Sieg hätte gut sein sollen. Dieser Sieg sollte die Stimmung zusätzlich toppen. Anstatt dessen, eine schockierende Niederlage von Saudi-Arabien. Somit wurde die genannte Serie ohne Niederlagen seit Sommer 2019 gestoppt. Damals kassierten die Argentinier nämlich ihre letzte Niederlag. Gegen Saudi-Arabien startete alles erwartungsgemäß. Die Argentinier hatten die Oberhand und gingen dank dem von Messi erzielten Elfmeter in Führung. Noch zwei Tore von Martinez zählten wegen Abseits nicht. Ihr Gegner konnte in der ersten Halbzeit nicht viel erreichen. Die Probleme kamen aber Anfang der zweiten Halbzeit. Argentinien kassierte nämlich schon bald zwei Gegentore. Die Nervosität schlich sich somit bei den Argentiniern ein. Bis zum Schluss konnten sie nicht mehr aufholen und wurden 1:2 bezwungen. Das sorgt jetzt für heftigen Druck.

Mexiko kann nach der ersten Runde zufrieden sein. Das Ziel der Mexikaner war, gegen Polen nicht zu verlieren. Sie konnten sich aber nicht vorstellen, dass für Argentinien diesmal der Sieg ein Muss sein wird. Im Aufeinandertreffen mit Polen hatten die Mexikaner die Oberhand und waren dem Sieg näher. Ihr Gegner hatte auch einen Elfmeter, als die beste Torchance in diesem Aufeinandertreffen. Aber so richtig gut war allerdings Torhüter Ochoa. Er hielt den Elfmeter von Lewandowski und sorgte somit für zusätzliches Selbstbewusstsein in seinem Nationalteam. Die Mexikaner holen keinen Sieg, aber auch das Remis ist gut. Jetzt erwartet die Mexikaner aber ein härterer Gegner. Sie könnten aber die Tatsache, dass Argentinien gewinnen muss, zu eigenen Gunsten nutzen und den entscheidenden Schritt in Richtung Achtelfinale machen. Dass Mexiko gut in der WM-Gruppenphase ist, bezeugt am besten die Tatsache, dass dieses Nationalteam immer ins Achtelfinale eingezogen ist. Mit einem Remis wären die Mexikaner jetzt ganz sicher auch zufrieden. In diesem Fall müsste dann alles in der letzten Runde gegen Saudi-Arabien entschieden werden.

Argentinien hat keinen Raum mehr für Kalkulationen. Die Argentinier müssen auf den Sieg spielen. Somit sollten sie maximal offensiv agieren. Mexiko wäre auch mit einem Remis zufrieden. Die Mexikaner werden Argentinien allerdings schwer stoppen können, wie das der Fall gegen Polen war. Argentinien ist in einer Serie von sechs torreichen Spielen. Auch das letzte Aufeinandertreffen dieser zwei Nationalteams war torreich. Somit tippen wir auf ein torreiches Spiel.

Unser WM 2022 Gruppe C Experten Tipp: über 2,5 Tore. Beste Quote ist 2,09 bei bet365!

bet365 im großen Test

Argentinien – Saudi-Arabien, Tipp und Prognose – 22.11.2022 11:00

Diese zwei Nationalteams trafen bis jetzt zweimal aufeinander. Das erste Aufeinandertreffen wurde im Rahmen des FIFA-Konföderationen-Pokals im Jahr 1990 ausgetragen. Argentinien holte damals einen 3:1-Sieg. Das zweite Aufeinandertreffen war ein Freundschaftsspiel. Dieses Direktduell fand 2012 statt und endete torlos. Das war für Saudi-Arabien auf jeden Fall ein gutes Ergebnis. Argentinien ist der aktuelle Südamerikameister. Diese Nationalmannschaft hat auch zwei Weltmeistertitel. Saudi-Arabien war dreimal Asienmeister. Argentinien war andererseits sogar 15 Mal Kontinentalmeister.

Argentinien hegt große Ambitionen bei der WM in Katar. Die Argentinier stehen allerdings auch unter heftigem Druck. Nach dem fernen Jahr 1986 ist es nämlich endlich an der Zeit, den Weltmeistertitel zu holen. Unter ähnlichem Druck stand Argentinien auch vor der letzten Copa America. Die Argentinier warteten auf diesen Titel nämlich seit 1993. Diesem Druck konnten sie gut standhalten. Sie gewannen nämlich die Copa America. Vor allem Lionel Messi stand unter Druck. Er gewann im Vereinsfußball alle möglichen Trophäen. Das war aber seine erste Trophäe mit dem Nationalteam. Jetzt möchte er seine Nationalmannschaftskarriere mit der wertvollsten Trophäe beenden. Aber nicht nur Messi ist ein brillanter Spieler der argentinischen Nationalmannschaft. Da gibt es nämlich noch eine Reihe großartiger Spieler. Argentinien ist wirklich einer der größten Favoriten. Vor vier Jahren haben die Argentinier in Russland so richtig enttäuscht. Sie mussten sich nämlich schon im Achtelfinale verabschieden. Ihre Positivserie startete im Jul 2019. Damals kassierten sie eine Niederlage von Brasilien. Das war zugleich auch ihre letzte Niederlage. Seit mehr als drei Jahren ist die argentinische Nationalmannschaft ungeschlagen. Das sagt genug über die Qualität dieses Nationalteams aus.

Saudi-Arabien spielt das sechste Mal bei einer WM. Ihren besten Auftritt hatten die Saudis bei ihrer ersten WM im Jahr 1994. Damals zogen sie das einzige Mal ins Achtelfinale mit zwei Siegen ein. In den darauffolgenden drei Weltmeisterschaften holten sie keine Siege. Somit mussten sie sich schon in der Gruppenphase verabschieden. Vor vier Jahren gewannen die Saudis in Russland einmal. Dennoch schieden sie in der Gruppenphase aus. Saudi-Arabien war dreimal Asienmeister. Den letzten Titel holten die Saudis 1996. Auch bei Kontinentalmeisterschaften haben sie in den letzten Jahren keine Erfolge erzielt. Somit kann man sagen, dass sie in einer Krise stecken. Ein gutes Ergebnis in Katar wäre auf jeden Fall nützlich. Ermutigend ist auch, dass Saudi-Arabien problemlos die Qualifikation gemeistert hat. In der letzten Phase kassierten sie in zehn Spielen nur eine Niederlage. Somit waren sie Gruppenerste. Vorteilhaft für dieses Nationalteam kann auch die Tatsache sein, dass es in Katar praktisch wie zuhause spielt.

Argentinien zählt zu den Top-Favoriten bei der WM in Katar. Seit langem sind die Argentinier ungeschlagen und sehen hervorragend aus. Saudi-Arabien ist objektiv einer der größten Außenseiter. Es wäre eine echte Überraschung, wenn sie nicht die letzte Gruppenposition einnehmen werden. Somit hat Saudi-Arabien fast gar keine Chancen im Aufeinandertreffen mit Argentinien.

Unser WM 2022 Gruppe C Experten Tipp: AHC -1,5 Argentinien. Beste Quote ist 1,52 bei bet365! 

bet365 im großen Test

Mexiko – Polen, Tipp und Prognose – 22.11.2022 17:00

Bis jetzt gab es ein Direktduell zwischen diesen zwei Nationalteams. Dieses Aufeinandertreffen wurde 1978 ausgetragen. Damals holte Polen einen 3:1-Sieg. In der näheren Vergangenheit trafen diese zwei Nationalmannschaften in noch drei Freundschaftsspielen aufeinander. Zweimal war es 1:1. Im letzten Aufeinandertreffen, Ende 2017, gewann Mexiko. Die Mexikaner holten nämlich einen 1:0-Sieg. In insgesamt vier Direktduellen haben diese zwei Nationalteams also die gleiche Bilanz. Das beste Ergebnis für Mexiko bei Weltmeisterschaften ist zweimal der Einzug ins Viertelfinale. Polen hat zwei dritte Plätze. Beide Nationalmannschaften haben ihre besten Ergebnisse allerdings vor langer Zeit erzielt.

Mexiko ist eine der beständigsten Nationalmannschaften bei Weltmeisterschaften. Nach dem Zweiten Weltkrieg verpassten die Mexikaner nur zwei Weltmeisterschaften. Das letzte Mal fehlten sie in Italien im Jahr 1990. Das war vier Jahre nach einem der größten Erfolge. Damals zogen sie als Gastgeber nämlich ins Viertelfinale ein. Es gibt noch etwas, wofür Mexiko spezifisch ist. Diese Nationalmannschaft ist in allen 15 Weltmeisterschaften, bei denen sie in der neueren Geschichte gespielt hat, ins Achtelfinale eingezogen. Bei den letzten sieben WMs mussten sich die Mexikaner allerdings im Achtelfinale verabschieden. Jetzt haben sie ein Ziel. Auch diesmal möchten sie nämlich ins Achtelfinale einziehen. Andererseits möchten sie den „Fluch“, im Achtelfinale eliminiert zu werden, jetzt beenden.  Den WM-Einzug in Katar haben die Mexikaner routinemäßig erreicht. Sie gewannen nämlich den zweiten Platz, hinter Kanada, mit nur zwei Niederlagen. Nach der Qualifikation erzielte die mexikanische Nationalmannschaft unbeständige Ergebnisse.

Polen spielt das neunte Mal bei einer WM. Die Polen gewannen sogar zweimal den dritten Platz. Das war aber vor langer Zeit. Das zweite Mal im Jahr 1982 in Spanien. Vier Jahre danach mussten sie sich gerade in Mexiko im Achtelfinale verabschieden. Es folgte eine Auftrittspause der polnischen Nationalmannschaft bis zum Jahr 2002. Auch damals zogen sie nicht ins Achtelfinale ein. So war das auch vier Jahre später in Deutschland. Die Polen spielten auch bei der WM in Russland vor vier Jahren. Eliminiert wurden sie aber in der Gruppenphase. Das gleiche passierte bei der EM im letzten Jahr. Ihr bestes Ergebnis in der näheren Vergangenheit ist das Viertelfinale der EM 2016. In der Qualifikation für die WM in Katar spielte Polen in der Gruppe mit England. Somit mussten sich die Polen mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Diesen zweiten Platz gewannen sie problemlos. Danach spielten sie für den WM-Einzug in Katar im Playoff. Es half ihnen, dass Russland aus der WM ausgeschlossen wurde. Somit legten sie nur ein Spiel ab. Die Polen spielten gegen Schweden. Sie nutzten den Heimvorteil aus und gewannen 2:0. Den Sieg haben sie ihren zwei besten Spielern zu verdanken und zwar Lewandowski und Zielinski. Die Polen verlassen sich bei der WM in Katar vor allem auf diese zwei Spieler. Die WM starten sie nach bescheidenen Ergebnissen in der Nations League.

Mexiko verpasst selten eine WM. Die mexikanische Nationalmannschaft ist ein echter Expert für Spiele in der Gruppenphase. Die Mexikaner kommen regelmäßig in der K.O.-Phase weiter. Bei den letzten sieben Weltmeisterschaften holten sie mindestens einen Sieg. Polen ist kein dermaßen regelmäßiger Teilnehmer bei Weltmeisterschaften. Man kann schon sagen, dass die Polen von der Leistung eines oder zwei Spieler viel abhängen. Mexiko ist kollektiv stärker. In den letzten drei Direktduellen wurde Mexiko nicht geschlagen. Wir tippen, dass in diesem Aufeinandertreffen Polen keinen Sieg holen kann.

Unser WM 2022 Gruppe C Experten Tipp: AHC 0 Mexiko. Beste Quote ist 1,94 bei 22bet!

22bet im großen Test